22. April 2019:

Kilometerlange Traumstrände und tolle Sport- und Freizeitmöglichkeiten machen Hurghada zu einem der beliebtesten Urlaubsorte Ägyptens. In der lebendigen Hafenstadt am Roten Meer erlebst du relaxte Strandferien, einen unvergesslichen Tauchurlaub oder abwechslungsreiche Tage mit der ganzen Familie.

Anreise Hurghada: unkompliziert in die Sonne

Stadt Hurghada von oben
Anreise nach Hurghada bequem mit dem Flugzeug

Hurghada wird von vielen großen deutschen Städten direkt angeflogen. Linienflüge erfordern in der Regel einen Zwischenstopp in Kairo. Wer nonstop fliegt, erreicht Hurghada ab Berlin beispielsweise schon nach vier Stunden und 40 Minuten. Die Einreisebestimmungen für Hurghada erfordern einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass sowie ein Visum: Dieses erhältst du völlig unkompliziert bei deiner Ankunft am Flughafen.

 

Flughafen Hurghada: Ankommen mit kurzen Transferzeiten

Der Hurghada International Airport ist der zweitgrößte Flughafen Ägyptens und liegt nur sieben Kilometer südlich des Stadtzentrums. Für kurzweilige Wartezeiten sorgen dort zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Cafés und ein Duty-free-Shop. Auch gibt es einen Mietwagen-Verleih. Dank der Nähe zur Stadt kannst du schon kurz nach der Landung in deinem Hotel einchecken.

 

Citytipps Hurghada: zwischen Tradition und Moderne

Altstadt von Hurghada
Hurghada: bummele durch die entspannte Altstadt.

So groß die Anziehungskraft der paradiesischen Strände rund um Hurghada auch ist – du solltest in deinem Urlaub in Hurghada an einem Tag auch einen Abstecher in das Stadtzentrum machen. Bei einem Bummel durch die historische Altstadt mit ihren engen Gassen umweht dich mittelalterliches Flair. Der „El Dahar“ genannte Stadtteil mit seinem traditionellen Basar ist auch der perfekte Ort, um auf Souvenirjagd zu gehen. Hier findest du Parfum, Schmuck, Shisha-Tabak, Gewürze und kleine Steinskulpturen. Vergiss beim Einkaufen in Hurghada nicht zu feilschen: Dabei darf dein Preisvorschlag ruhig etwas unter der Hälfte des angegebenen Preises liegen. Trefft ihr euch dann in der Mitte, ist der Kaufpreis wahrscheinlich angemessen. Bist du mit Humor bei der Sache, machst du vielleicht sogar ein Schnäppchen.

Hast du Lust du noch mehr Lust auf Shopping in Hurghada, dann lässt die Sheraton Road keine Wünsche offen. Ebenfalls Teil des modernen Hurghadas ist die „New Marina“: Die Promenade am Yachthafen ist gesäumt von einladenden Restaurants und Cafés und damit der perfekte Ort, um zwischendurch neue Kraft zu tanken.

Keinesfalls fehlen darf beim Sightseeing in Hurghada ein Besuch der prunkvollen Mosche El Mina Masjid: Die Minarette des erst 2012 fertiggestellten Gotteshauses weisen dir schon von Weitem den Weg. Lass dich von der modernen orientalischen Architektur in ihren Bann ziehen. Der Zugang zum Innenraum ist außerhalb der Gebetszeiten möglich – allerdings ausschließlich in angemessener Kleidung.

Moschee in Hurghada Ägypten

Weitere Sehenswürdigkeiten in Hurghada sind das Grand Aquarium mit seinem angeschlossenen Zoo sowie der Mini Egypt Park, der dir Ägyptens historische Highlights im Kleinformat zeigt.

Einer unserer Insidertipps für Hurghada: Den schönsten Blick über die Stadt hast du vom Restaurant Granada aus. Dort kannst du dich auch mit einem Azir Lemon bil nana, einem frisch gepressten Limonensaft mit Minze, erfrischen.

 

Geschichte Hurghada

Geschichtliches Gebäude Hurghada

Lange Zeit war Hurghada war ein kleines Fischerdorf, dessen Bewohner getrockneten Fisch an Kamelkarawanen verkauften. Einen behutsamen Aufschwung erlebte die Region, als 1930 Erdöl entdeckt wurde und sich einige Industriebetriebe ansiedelten. Die ersten Hotels entstanden in den 1970er und 1980er Jahren. Die einmalige Lage am Roten Meer mit Sonnengarantie begeisterte bald immer mehr Urlauber und es entstanden rasch weitere Hotelanlagen und Resorts, viele davon im orientalischen Stil. Der Bau größerer Hochhauskomplexe war von Beginn an verboten.

Blaue Häuser in Hurghada

 

Hafen in Hurghada

Urlaubstipps Hurghada: Feste & Feiertage

Moschee in Hurghada

Feste Feiertage in Hurghada sind Neujahr, das koptische Weihnachtsfest am 7. Januar sowie der Sinai-Befreiungstag m 25. April. Ebenfalls im Kalender stehen der 1. Mai, der Tag der Evakuierung am 18. Juni und der 23. Juli als Tag der Revolution. Weitere Feiertage sind der Tag der Streitkräfte (6. Oktober), der Suez-Tag (24.Oktober) und der 23. Dezember (Tag des Sieges). Dazu kommen zahlreiche islamische Feiertage, die jährlich wechseln. Einer der wichtigsten ist das Fastenbrechen am Ende des Ramadans. Dieses Fest dauert drei Tage und häufig wird in geschmückten Straßen ausgelassen getanzt.

 

Essen in Hurghada: entdecke die ägyptische Küche

Gewürzkörbe in Hurghada

Keinesfalls darfst du aus Hurghada abreisen, ohne das typische Fladenbrot, den traditionellen Bohnenbrei „Foul“ oder den leuchtend roten Hibiskustee „Kakadeh“ probiert zu haben. Eine wichtige Rolle in der regionalen Küche spielen Fisch, Datteln und das unverwechselbare orientalische Gewürz Camun. Eine Prise des gemahlenen Kreuzkümmels – und du entführst deinen Gaumen in 1001 Nacht. In vielen Restaurants in Hurghada kannst du ägyptische Gerichte wie gebratene Rinderleber, Falafel oder Kofta bestellen. Fragst du Einheimische nach Restauranttipps in Hurghada, werden sie dir wahrscheinlich das günstige Fischrestaurant El Joker empfehlen oder von den über Holzkohle gebratenen Fleischgerichten des El-Masry schwärmen. Zum Nachtisch isst man in Ägypten gerne außerordentlich süß. Weit verbreitet ist das Dessert Umm Ali, eine Art Pudding in Blätterteig mit Rosinen – gerne mit Zuckersirup übergossen. Ebenfalls an Süße nicht gespart wird beim Schwarzen Tee: Für das authentische Orient-Feeling solltest auch du den „Shai“ mit drei Löffeln Zucker probieren …

 

Die schönsten Strände in Hurghada

Strand mit Sonnenliegen in Hurghada

Die gepflegten, palmengesäumten Strände in Hurghada gehen ineinander über und sind insgesamt 20 Kilometer lang. Hier gibt es viel Platz zum Relaxen und vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Das türkisfarbene Meer lädt ganzjährig zum Baden ein.

Im Norden der Altstadt zählt der Blue Lagoon Beach zu den bei Familien beliebtesten Stränden in Hurghada. Das Meer fällt hier nur sehr flach ab und es gibt einen Spielplatz und verschiedene Wassersportangebote wie Bananaboat- und Tretbootfahren und Surfen. Zum Teil ist der sehr weitläufige Strandabschnitt mit Kies durchsetzt.

Auch der 1.800 Meter lange Strandabschnitt südlich der Altstadt eignet sich hervorragend für Familien – zumal hier auch Esel- und Kamelreiten angeboten wird. Bei Tauchern kommt dank zahlreicher Schiffwracks garantiert keine Langeweile auf.

Der Robinson Club liegt direkt an der entspannten Soma Bay, in deren Rücken eine grüne Parklandschaft das Auge verwöhnt. 40 Kilometer südlich des Zentrums von Hurghada findest du wohltuende Ruhe – aber auch perfekte Windbedingungen für das Kitesurfen. Das Hausriff mit seinen einzigartigen Korallenriffen ist mehrere Kilometer lang. Ist dir das noch immer zu wenig, kannst du vom Hafen aus Bootsausflüge in weitere nahegelegene Tauch- und Schnorchelreviere unternehmen.

 

Flora & Fauna rund um Hurghada

Kamel am Strand Hurghada

Das trockene wüstenähnliche Klima sorgt dafür, dass die Vegetation rund um Hurghada nicht sehr üppig ist. Gut mit dem regenarmen Wetter in Hurghada kommen Tamarisken, Akazien und Dattelpalmen zurecht. Tierische Bewohner der Wüste sind Hasen, Springmäuse, Skorpione, Eidechsen und Schlangen. Ebenfalls zur ägyptischen Tierwelt zählen Wüstenfüchse, Schakale und die Kamele der Beduinen. Deutlich bunter präsentiert sich die Unterwasserwelt mit ihren farbenfrohen Korallenriffen und unzähligen Fischarten. Unter anderem tummeln sich im glasklaren Wasser des Roten Meers Rotfeuerfische, Clownfische, Haie, Barrakudas, Rochen und Meeresschildkröten.

 

Reisetipps Hurghada: so bist du im Urlaub mobil

Fahrrad in den Straßen Hurghadas

Natürlich gibt es Mietwägen in Hurghada. Planst du verschiedene Ausflüge auf eigene Faust, kannst du bereits direkt am Flughafen ein Auto mieten. Die Hauptstraßen rund um Hurghada sind gut ausgebaut, lediglich bei Nebenstrecken handelt es sich häufig um einfache Schotterpisten. Bei Fahrten mit dem Taxi solltest du für einen fairen Preis auf das Einschalten des Taxameters bestehen oder vorab einen Festpreis aushandeln. Sehr günstig bist du mit einem Sammeltaxi unterwegs: Die Minibusse sind in Hurghada auf festen Routen unterwegs und du kannst sie jederzeit per Handzeichen anhalten.

 

Beliebte Aktivitäten in Hurghada

Bunte Unterwasserwelt im Roten Meer Hurghada

Die artenreiche Unterwasserwelt und das glasklare Meer machen Hurghada zu einem First-Class-Spot für Taucher und Schnorchler. Beliebte Reviere sind die 45 Bootsminuten entfernte Makadi Bay und der Giftun Island Nationalpark. Ohne Flossen und Schnorchel erhältst du bei einer Fahrt mit einem Glasbodenboot einen Einblick in das geheimnisvolle Leben im Meer. Oder hast du Lust auf Hochseeangeln oder eine Delfinbeobachtungstour? Tolle Bedingungen herrschen auch für Wassersportler wie Wind- und Kitsurfer und Segler. Die nahe Wüste entdecken und einen Hauch von Abenteuer erleben – das kannst du bei einer Jeep-Safari, einer adrenalinreichen Quad-Tour oder einem Kamelritt zu einem Beduinendorf. Für Frühaufsteher könnte auch ein Tagesausflug ab Hurghada ins fünf Busstunden entfernte Kairo oder nach Luxor auf dem Programm stehen.

 

Beste Reisezeit für Hurghada

Strandpromenade Hurghada

In Hurghada ist bei einer durchschnittlichen täglichen Sonnenscheindauer von acht Stunden und gerade einmal drei Regentagen pro Jahr ein Badeurlaub zu jeder Jahreszeit möglich. Für die perfekten Strand- oder Tauchferien buchst du Hurghada im Frühling oder im Herbst: Von April bis Juni sowie von September bis November zeigt das Thermometer tagsüber angenehme 28 bis 30° C an und die Wassertemperaturen liegen zwischen 25 und 29 Grad. Wer die Hitze liebt, kann Hurghada im Sommer bei bis zu 38° C erleben. In den Wintermonaten ist es am Roten Meer bis zu 24 ° C warm – bei immer noch akzeptablen Wassertemperaturen um 22 ° C. Auch für Sightseeing-Touren herrschen dann ideale Voraussetzungen.

 

Familienurlaub in Hurghada

Einen Urlaub mit Kindern in Hurghada zu verbringen, ist eine gute Idee. Gerade die flach abfallenden Strände machen Hurghada für Kinder interessant. Hier können sie nach Herzenslust im Strand buddeln und im flachen Wasser erste Schwimmversuche machen. Für tolle Abwechslung im Familienurlaub sorgt ein Tag in einem Wasserpark. Rutschvergnügen für Groß und Klein bietet beispielsweise die Makadi Water World.

 

ROBINSON CLUB SOMA BAY

Für Paare, Alleinreisende und Familien – mit vielen Sportmöglichkeiten, WellFit®, abwechslungsreichem Entertainment und exzellenter Kulinarik ist in diesem Club für dich viel geboten. Zum Club Soma Bay gehört eine der größten Tauchbasen der Region und du kannst beim Klangschalen-Yoga oder einer Ayurveda-Massage entspannen. Spiele Golf, Tennis oder Beachvolleyball oder lass dich von den Abendshows im Theater verzaubern … Für Kinder und Jugendliche gibt es ein altersgerechtes Betreuungsprogramm und tolle Sportangebote.