22. Juli 2019:

Palma de Mallorca ist die Hauptstadt der beliebten Baleareninsel und längst nicht nur Partyhochburg mit legendärem Nachtleben. Die „Perle im Mittelmeer“ versprüht mediterranes Flair und bietet den perfekten Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten, Shopping und Strand. Ob Paarurlaub in Palma oder Mallorca mit der ganzen Familie – Sonne, Meer und gutes Essen machen glücklich.

Anreise Palma: stressfrei ankommen

Die Anreise nach Mallorca ist einfach und bequem. Von vielen deutschen Städten werden Direktflüge nach Palma angeboten. Die Flugzeit beträgt dabei nur 2,5 bis 3 Stunden. Da Spanien zur EU gehört, sind auch die Einreisebestimmungen für Palma unkompliziert: Du musst lediglich deinen Personalausweis oder Reisepass mitnehmen.

 

Flughafen Palma: hier beginnt dein Urlaub auf Mallorca

Der internationale Flughafen von Palma de Mallorca ist der drittgrößte Airport Spaniens und liegt neun Kilometer außerhalb des Zentrums. 1997 wurde der Flughafen Sant Joan umgebaut und renoviert. Aktuell können dort Maschinen im Zwei-Minuten-Takt starten und landen, so dass das jährliche Passagieraufkommen bei knapp 30 Millionen Menschen liegt. Der Transfer in die Stadt dauert nur wenige Minuten. Planst du einen individuellen Urlaub auf der Insel, kannst du am Flughafen von Mallorca direkt nach der Ankunft deinen Mietwagen für Palma abholen.

 

Beliebte Sehenswürdigkeiten von Palma: Kultururlaub oder Badeferien mit dem gewissen Extra

Kathedrale Palma City Mallorca

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Palma gehört das autofreie historische Zentrum, das der größte geschlossene Altstadtkern Europas ist. Im Gewirr der kleinen verzweigten Gassen und schmalen Treppen wirst du dich manchmal wie in einer arabischen Medina fühlen. Es gibt auch ein paar größere Bummelmeilen mit kleinen Läden, Restaurants und Bars.

Einen tollen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Palma verschaffst du dir vom Castell de Bellver aus: Vom Hafen führt ein malerischer Fußweg hinauf zur Festung aus dem 14. Jahrhundert. Bemerkenswert ist ihre in Europa einzigartige runde Bauform. Lässt du dort oben den Blick schweifen, bleibt er irgendwann an der Kathedrale von Palma hängen. „La Seu“, wie die Mallorquiner das Gotteshaus nennen, ist ein Paradebeispiel der (Neu-)Gotik und trägt die Handschrift von Antoni Gaudí. Der Bau der Kathedrale, die auf den Fundamenten einer Moschee errichtet wurde, dauerte mehrere Jahrhunderte.

Kathedrale Palma City Mallorca

Dass man durchaus Palma an einem Tag besichtigen kann, liegt an den geringen Distanzen zwischen den einzelnen Highlights: Der Königspalast La Almudaina liegt beispielsweise direkt gegenüber der Kathedrale. Hier logiert die spanische Königsfamilie während ihrer Aufenthalte auf Mallorca. Daher kann nur ein Teil des Palastes besichtigt werden – darunter ein gotischer Salon, in dem offizielle Staatsbesuche empfangen werden.

Springbrunnen Altstadt Palma Mallorca

Ein bisschen wie auf den Ramblas in Barcelona fühlst du dich auf der Flaniermeile Passeig d’es Born: Über diese gelangst du vom Königspalast zurück in die Altstadt. Dank vieler schattenspendenden Bäumen stellt ein Bummel – vorbei an schicken Boutiquen und Flagship-Stores internationaler Marken – hier auch im Hochsommer ein ungetrübtes Vergnügen dar. In das mallorquinische Alltagsleben tauchst du auf dem Mercado Del Olivar ein. In Palmas größter Markthalle herrscht stets ein Gewirr aus den Farben, Stimmen und den unterschiedlichsten Gerüchen. Allein die Fischhalle ist großes Kino. Sie zeigt, was das Mittelmeer alles zu bieten hat.

 

Geschichte Palma: Schmelztiegel verschiedener Kulturen

An der Stelle des heutigen Palma gab es bereits während der Bronzezeit eine erste Siedlung des kriegerischen Volkes der Talayoten. Aus deren über tausendjähriger Herrschaft sind bis heute verschiedene Mauerreste und steinerne Türme – die sogenannten „Taljots“—übriggeblieben. Im Jahr 120 v. Chr. übernahmen die Römer das Zepter auf Mallorca, um von dort vor allem Salz und Oliven nach Italien zu importieren. Nach dem Untergang des Römischen Reiches fiel Palma zeitweise in die Hände der Vandalen und später der Byzantiner. Seine zweite Blütezeit erlebte Palma ab dem Jahre 903 unter den Mauren. Aus dieser Zeit ist abgesehen von den arabischen Bädern im Zentrum von Palma leider wenig erhalten geblieben. 1229 eroberten die christlichen Katalanen Mallorca und ließen als Dank die Kathedrale erbauen. Seit 1983 ist Palma de Mallorca die Hauptstadt der Autonomen Region der Balearischen Inseln.

 

Reisetipps Palma: Feste & Feiertage

Offizielle Feiertage sind Neujahr, Heilige Drei Könige am 6. Januar und der Tag der Balearen am 1. März. In der Semana Santa rund um Ostern gelten der Gründonnerstag, Karfreitag und Ostermontag als Feiertage. Ebenso sind die Geschäfte am 1. Mai und am 15. August zu Mariä Himmelfahrt geschlossen. Weitere landesweite Feiertage sind die Entdeckung Amerikas am 15. Oktober, Allerheiligen, der 6. Dezember als Tag der Verfassung sowie Mariä Empfängnis am 8. Dezember. Natürlich wird auch auf Mallorca Weihnachten gefeiert: in Palma am 25. und am 26. Dezember.

Neben den spanischen und inselweiten Festen gibt es in Palma regionale Traditionsveranstaltungen. Gleich zu Beginn des Jahres bringen die Feierlichkeiten zu Ehren von Sant Sebastian, dem Schutzpatron Palmas, Leben in die Stadt. Besuchst du Palma im Winter, kannst du an den Abenden vor dem 20. Januar vielerorts in den Straßen an Freudenfeuern Sobrasada und Bofitarrons grillen und mitfeiern. Für die passende Musik treten an vielen Plätzen Band und DJs auf. Auch im Fasching zieht es die Mallorquiner auf die Straßen von Palma und du kannst farbenfrohe Karnevalsumzüge besuchen. Ein noch wichtigeres Datum ist das Fest Johannes des Täufers am 24. Juni. Bereits am Vorabend läutet Mallorca mit großen Sonnwendfeuern im Parc e Mar den Sommer ein. Buchst du Palma für Silvester, wirst du nicht nur den Jahreswechsel, sondern auch die Festa de l’Estandard miterleben: Am 31. Dezember erinnert Palma mit einem prächtigen Feuerwerk und einem Volksfest für die ganze Familie an die Eroberung der Stadt durch König Jaune I.

 

Essen in Palma: Kulinarisches aus der Inselhauptstadt

Gemüsepfanne Essen auf Mallorca

Mallorcas Küche wird dir mit Paella, Fischgerichten und Gazpacho schon irgendwie spanisch vorkommen, hat aber auch ihren ganz eigenen Charakter. Typische Inselgerichte werden aus frischen Zutaten sehr sorgfältig zubereitet – und müssen für den vollen Genuss gar nicht so aufwendig sein. Willst du stilecht Tapas essen in Palma, zählt die Bodega la Rambla zu den besten Restauranttipps in Palma: Die urige Keller-Bar sorgt für das authentische Ambiente. Da schmecken frittierte Tintenfischringe, Tortilla, gegrillte Paprikaschoten, Miesmuscheln und frittierte Sardellen noch einmal so gut.

Wie spektakulär ein belegtes Brot schmecken kann, zeigt dir das Pa amb Oli: Bevor das Brot mit Schinken belegt wird, erhält es einen Aufstrich aus Tomaten und Olivenöl. Auch hervorragend für Veganer geeignet ist Tumbet, ein Gemüseauflauf aus Kartoffeln, Auberginen, Zucchini und würzigen Paprika. Reichlich Knoblauch sorgt für eine Extraportion Schärfe. Als Wurstfans solltest du unbedingt die Sobrasada probieren: Die Rohwurst wird luftgetrocknet und schmeckt anfangs wie eine Teewurst, um sich dann am Gaumen in eine ganz andere Richtung zu entwickeln: Dafür sorgt neben Speck und Schweinefleisch edelsüßes Paprikagewürz. Die besten Sobrasadas findest du nicht im Supermarkt, sondern auf einem der zahlreichen mallorquinischen Bauernmärkte.

Gebäck Mallorca

Zu guter Letzt Lust auf etwas Süßes? Lässt du dir zum Dessert eine mit Puderzucker bestäubte Ensaimada schmecken, bist du garantiert satt. In den Teig der etwa handtellergroßen Hefeteigschnecken gehört neben Eiern und reichlich Zucker auch eine Portion Schweineschmalz. Einige der besten Restaurants in Palma findest du in der Carrer Fábrica im Santa Catalina Quartier. Noch zählt die „Fressmeile“ zu den Geheimtipps in Palma. Neben den Einheimischen kehren aber auch hier immer mehr Urlauber ein. Besonders kreative Mittelmeerteller serviert das Fábrica 23.

 

Die beliebtesten Strände rund um Palma

Strand Cala Mayor Mallorca

Mit der sechs Kilometer langen Playa de Palma besitzt Palma den längsten Strand auf Mallorca. Das helle feinsandige Band zieht sich von El Arenal bis nach Can Pastilla. Unterteilt wird der Strand durch 15 Balnearios. Der bekannteste dieser Kioske ist der Balneario 6, unter Partyurlaubern auch als „Ballermann 6“ bekannt. Direkt hinter der Strandbar verläuft die berüchtigte „Schinkenstraße“ mit „Megapark“ und „Bierkönig“. An anderen Strandabschnitten genießt du den Blick auf das glitzernde türkisblaue Meer in aller Ruhe. Aber auch dort musst du nicht auf gastronomische Angebote und tolle Wassersportmöglichkeiten verzichten.

Deutlich kleiner ist der nur 15 Autominuten von Palma entfernte Strand von Illetas. Dass dieser zu den schönsten Stränden nahe Palma zählt, verdankt er auch den kleinen vorgelagerten Felsinseln, die nicht nur für einen traumhaften Ausblick, sondern auch für besonders ruhiges Wasser sorgen. Für einen rundum entspannten Aufenthalt sorgen ein Liegenverleih, Bars und Restaurants und Geschäfte in Laufnähe. Um den 20 Fahrminuten von Palma entfernten Strand Cala Pi zu erreichen, musst du eine steile Treppe hinabsteigen. Der kleine, aber feine Badeplatz liegt unterhalb einer Villensiedlung. Von hohen Felsen umgeben, ist er wunderbar geschützt und perfekt zum Schwimmen geeignet. Sattgrüne Pinien bilden den perfekten Kontrast zum hellen Sand. Obwohl die Cala Pi zu den schönsten Badebuchten nahe Palma zählt, ist sie bis heute noch immer ein Geheimtipp.

Badehandtuch am Sandstrand auf Mallorca

FKK-Fans verlassen Palma gerne Richtung Santa Ponça, um am kleinen Strand El Mago hüllenlos die Sonne genießen und im türkisblauen Wasser zu baden. Die naturbelassene „Zauberer-Bucht“ besteht eigentlich aus zwei kleinen Sandstränden, die nur kleinere Felsen voneinander trennen. Die malerische Szenerie macht die Bucht bei Palma zum beliebten Ziel von Tagestörns, so dass hier gerade in der Hauptsaison häufig viele Boote vor Anker liegen. Schwimmen ist also nur begrenzt möglich.

Du suchst noch mehr Tipps für deinen Badeurlaub? Hier findest du Tipps für die schönsten Strände auf Mallorca.

Flora & Fauna rund um Palma

 

Die Fauna auf Mallorca ist ziemlich überschaubar: Zu den wenigen wildlebenden Säugetieren gehören Kaninchen, Hasen und Bergziegen. Deutlich vielseitiger präsentiert sich die Vogelwelt: Rosa Flamingos, Möwen und Seidenreiher bekommen im Winter Verstärkung durch viele Singvögel. Noch viel mehr Abwechslung bringt die artenreiche Pflanzenwelt auf die Insel: Neben Feigen- und Olivenbäume lieben Mandelbäume das mediterrane Klima: Ihre rosafarbene Blüte von Mitte Januar bis März ist jedes Jahr ein Naturspektakel. Kurz darauf weht der betörende Duft der Orangenblüten über Mallorca. Im Sommer verwöhnen die lila Blüten der Bougainvilleen, Gladiolen, Hibiskus, roter Mohn und Oleander das Auge.

 

Citytipps Palma: Fortbewegung auf Mallorca

Sightseeing-Bus Palma de Mallorca

Eine gute Möglichkeit für stressfreies Sightseeing in Palma ist das 24-Stunden-Ticket für den Hop-On-Hop-Off-Bus, der insgesamt 18 Haltestellen ansteuert. Für Ausflüge über die Insel empfiehlt sich ein Mietwagen: Damit bist du absolut unabhängig und flexibel unterwegs. Auch mit dem Taxi musst du dich nicht an feste Abfahrtszeiten halten. Eine kostengünstige Alternative stellen die Linienbusse dar: Mit ihnen gelangst du an alle wichtigen Orte und Strände auf der Insel, musst aber etwas mehr Zeit einplanen. Die meisten Busse starten an der Placa d’Espanya, wo sich auch der Bahnhof der Züge nach Manacor und Sa Pobla befindet.

 

Sport & Aktivitäten in Palma

Biken auf Mallorca

An der langen Playa de Palma gibt es die unterschiedlichsten Wassersportangebote. Von Bananboatfahrten bis Jetskiing sind alle Fun-Sportarten vertreten. Du kannst im klaren Wasser tauchen und schnorcheln, einen Segelkurs belegen, wind- und kitesurfen: Der „Embat“, eine beständige thermische Brise, sorgt ein 300 Tage im Jahr für optimale Bedingungen. Outdoor-Fans verbinden ihren Städtetrip nach Palma gerne mit Wanderungen, Rad- oder Mountainbiketouren durch das landschaftlich reizvolle Hinterland. Besonders faszinierende Ausblicke eröffnet immer wieder das ursprüngliche Tramuntana-Gebirge im Nordwesten der Insel.

Die Aussicht genießen und sich dabei entspannt zurücklehnen – das geht bei einer gemütlichen Fahrt mit der nostalgischen Bimmelbahn „Tren de Sóller“, auch „Roter Blitz“ genannt. Der historische Zug bringt dich – über Anhöhen, Täler und Brücken vorbei an grasenden Schafen und durch Mandelplantagen bis in 27 Kilometer von Palma entfernte Sóller. Das bezaubernde Städtchen im „Orangental“ ist ein wunderbares Ziel für einen erlebnisreichen Tagesausflug ab Palma. Du kannst durch einen kleinen botanischen Garten spazieren, im Jugendstilmuseum Can Prunera Werke von Picasso, Warhol und Kandinsky bewundern und anschließend in eines der vielen kleinen Cafés und Restaurants am pulsierenden Hauptplatz Placa Constitutión einkehren.

Ob nach einem Abstecher ins Umland oder einem relaxten Tag am Strand – nach Sonnenuntergang lockt das legendäre Nachtleben in Palma: Palma bei Nacht hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zu den beliebtesten Ausgehvierteln zählt La Lonja, in dessen Gassengewirr sich unzählige kleine Bars verstecken, darunter der Jazz Voyeur Club, wo du Brandy bei Live-Musik genießt. Beinahe noch größer ist das Angebot an Cocktails und Tanzmusik in Santa Catalina: Vom stylischen Brooklyn Club bis zur klassisches Discothek Kaelum bis zu Irish Pubs ist hier alles vertreten. Partystimmung pur empfängt dich zehn Minuten außerhalb des Zentrums in El Arenal: Dort befinden sich einige der beliebtesten Bars in Palma und mit dem Megapark auch die bekannteste Disco der Inselhauptstadt.

 

Wetter & beste Reisezeit für Palma

Mallorca Terrasse mit Ausblick

Die beste Reisezeit für Palma hängt davon ab, wie du deinen Urlaub gestalten möchtest. Die Strandsaison dauert auf Mallorca von Ende Mai bis September. Am wärmsten wird es mit bis zu 35 Grad im Schatten in den Monaten Juli und August, auch das Meer hat dann angenehme 20 bis 25 Grad. Bis Mitte Juni und im September bewegt sich das Thermometer in der Regel unter der 30-Grad-Marke und du hast etwas mehr Platz am Strand als in der Hauptsaison. Während in den Sommermonaten kaum mit Niederschlägen zu rechnen ist, regnet es in Palma im Frühling und Herbst etwas öfter und es kann ein kräftiger Wind wehen. Wenn du aber eine leichte Jacke einpackst, erlebst du unabhängig vom Wetter in Palma einen unvergesslichen Sightseeing-Urlaub oder tolle Rad- und Wanderferien auf Mallorca.

 

Tipps für deinen Familienurlaub in Palma

Besonders entspannt ist ein Urlaub mit Kindern in Palma natürlich am Strand. Dort können die Kids nach Herzenslust im flachen Wasser baden und Sandburgen bauen. Aber auch abseits des Strandvergnügens hat Palma für Kinder so einiges zu bieten: Musst du einen Tag in Palma bei Regen überbrücken, geht es am besten mit der ganzen Familie in das Palma Aquarium: In 55 Becken gibt es dort 700 Meerestierarten aus allen Weltmeeren zu entdecken. Zu den größten Bewohnern zählen Meeresschildkröten, Rochen und Haie. Ein echtes Kinderparadies ist das Aqualand in El Arena. Der größte Freizeitpark der Insel besteht aus 16 Wasserbecken mit den unterschiedlichsten Rutschen, einem Wellenbad und einem Kleinkindbereich. Nach dem Abtrocknen kann es auf zum Trampolinspringen, auf den Spielplatz oder zur Kartbahn gehen.

 

ROBINSON Club Cala Serena Mallorca

Der Club Cala Serena Mallorca liegt im malerischen Südosten der Insel direkt an einer wunderschönen feinsandigen Bucht, die von einer markanten Felsküste umgeben ist. Die Anlage im typisch mallorquinischen Stil besitzt einen schönen Garten mit Palmen, Olivenbäumen und Pinien. Für einen rundum gelungenen Aufenthalt sorgen drei Restaurants und fünf Bars und der 2.000 Quadratmeter große WellFit®-Bereich – eine einzigartige Kombination aus Wellness und Fitness mit Meerblick-Sauna. Das großartige Sportangebot umfasst unter anderem Tennis, Golf auf der clubeigenen Driving Range, eine Tauchbasis, Fußball, Beachvolleyball und die neue Trendsportart Padle-Tennis. Entdecke an dir neue Talente in der Kreativwerkstatt und lass dich abends mit Shows, Partys und Live-Musik hervorragend unterhalten. Für Ausflüge in die Umgebung kannst du eine Harley mieten…