8. April 2019:

Die Mozartstadt Salzburg lässt keine Wünsche offen: Rund um ihre charmante Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, gibt es großartige Sehenswürdigkeiten und Kunst und Kultur auf höchstem Niveau zu entdecken – nicht zu vergessen die tollen Shopping-Möglichkeiten. Bei einem Tagesausflug ab Salzburg lernst du im Salzkammergut eine der schönsten Regionen Österreichs mit glasklaren Seen vor imposanter Bergkulisse kennen.

 

Anreise Salzburg – wunderbar unkompliziert

Salzburg besitzt einen eigenen Flughafen und es gibt Direktverbindungen von vielen deutschen Städten. Auch mit dem Auto, Zug oder Fernbus ist die Salzachstadt dank ihrer verkehrsgünstigen Lage zwischen München und Wien bequem zu erreichen.

 

Flughafen Salzburg

Mit dem Airport W. A. Mozart besitzt Salzburg den zweitgrößten Flughafen Österreichs. Jährlich starten und landen hier knapp zwei Millionen Passagiere. Der Flughafen liegt vier Kilometer westlich des Stadtzentrums. Man kann direkt am Flughafen Mietwägen für Salzburg reservieren. Alternativ erreichst du das Stadtzentrum mit den regelmäßig verkehrenden Buslinien 2 und 10.

 

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Hoch über der Altstadt thront stolz die Festung Hohensalzburg. Erbaut im Jahre 1077 durch Erzbischof Gebhard, ist sie die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas. Du kannst gemütlich hinaufspazieren – oder dich in nur 54 Sekunden von einer modernen Standseilbahn hinaufbringen lassen.

Das berühmteste „Kind“ Salzburgs ist Wolfgang Amadeus Mozart. In seinem Geburtshaus in der Getreidegasse kannst du unter anderem seine Kindergeige, Briefe und diverse Alltagsgegenstände besichtigen. Verbinde den Museumsbesuch unbedingt mit einem gemütlichen Bummel durch die enge Getreidegasse. Immer wieder wirst du dabei auf sogenannte „Durchhäuser“ treffen: Die öffentlich begehbaren Durchgänge halten viele Überraschungen bereit: urige Traditionscafés und -restaurants mit Tischen in lauschigen Innenhöfen, schmucke Arkaden oder historische Kunstwerke.

Das elegante Schloss Mirabell mit seinen atemberaubenden Gärten war im Jahr 1606 ein Liebesgeschenk von Fürsterzbischof Wolf Dietrich an seine Geliebte. Heute finden im imposanten Marmorsaal romantische Trauungen und Konzerte statt. Ein Spaziergang durch den Park führt dich zum ältesten Heckentheater nördlich der Alpen und durch den Rosen- und Zwergerlgarten. Mediterranes Flair umweht Orangerie und Palmenhaus.

Rund ums Shoppen

Steht „Einkaufen in Salzburg“ ganz oben auf deiner To-do-Liste, kannst du in der Getreidegasse ein Häkchen setzen. Hier entdeckst du einige echte Insidertipps für Salzburg. Ganz individuelle Mitbringsel findest du bei der traditionellen Likör- und Punschmanufaktur Sporer, bei der Schirmmanufaktur Kirchtag oder im ältesten Geschäft Salzburgs: Bei R.F.Azwanger gibt es unter anderem österreichische Weine und handgeschöpfte Schokoladen.

Geschichte von Salzburg – schön und reich dank Kirchenfürsten und Salz

Salzburg entwickelte sich ab 696 auf den Ruinen der Römerstadt Juvavum. Nachdem Bischof Rupert von Worms das Kloster St. Peter gegründet hatte, entstand rund um die Klostermauern der historische Stadtkern. Später war Salzburg unabhängiger Kirchenstaat und so einflussreich, dass es bald den Beinamen „Rom des Nordens“ erhielt. Ihren Reichtum verdankten die Fürsterzbischöfe den großen Salzvorkommen in der Region. Dank dem „weißen Gold“ konnten sie die prachtvollen Bauten errichten lassen, die heute Sightseeing in Salzburg so unvergesslich machen.

 

Die Festspielstadt Salzburg

Kultur in Salzburg erleben – das kannst du zu jeder Jahreszeit. Der Veranstaltungskalender ist stets prall gefüllt. Ob Aspekte Festival, Jazz + the City oder das Salzburger Adventssingen – Tipps für Salzburg gibt es genug.

Am bekanntesten sind aber die Salzburger Festspiele mit den legendären „Jedermann“-Aufführungen auf dem Domplatz. Von Juli bis August kommen außerdem Werke von Mozart und dem Walzerkönig Strauss sowie viele weitere Konzerte, Schauspiele und Opern auf die Bühnen der Stadt. Mehr als 200 Veranstaltungen begeistern Jahr für Jahr mehr als 250.000 Besucher. Eine zweite Festspiel-Saison hat Herbert von Karajan 1967 mit den Salzburger Osterfestspielen gegründet. Dann kommen eine weitere Oper und zahlreiche Konzerte zur Aufführung.

Besonders stimmungsvoll präsentiert sich Salzburg im Winter: Von Ende November bis nach den Weihnachtsfeiertagen lädt der traditionelle Christkindlmarkt rund um den Domplatz zum Bummeln und Glühweintrinken ein. An den Ständen kannst du in traditionellem Kunsthandwerk stöbern oder dich vom adventlichen Rahmenprogramm unterhalten lassen. Ein besonderes Erlebnis ist das traditionelle Turmblasen, wenn von den Kirchtürmen rund um den Residenzplatz weihnachtliche Weisen erklingen.

 

Essen in Salzburg: in der guten österreichischen Küche schwelgen

Österreichische Speisen
Die österreichische Küche ist raffiniert, süß und deftig

In keiner anderen Region Österreichs wurden so viele Restaurants mit einer Gault-Millau-Haube ausgezeichnet wie in Salzburg. Neben dem Guide Michelin gilt er als der einflussreichste Restaurantführer. Hier isst man gerne deftig, aber auch verführerisch süß. Zu den regionalen Spezialitäten gehört die Lungauer Käsknödel-Suppe, deren Einlage unter anderem aus Semmeln, Eiern, würzigem Bergkäse und Butterschmalz besteht. Ähnlich schmecken die Pinzgauer Kasnockn. Noch mehr typische Salzburger Gerichte lernst du in diesen Restauranttipps für Salzburg kennen: Im Restaurant Triangel in der Wiener-Philharmoniker-Gasse, wo auch viele Schauspieler ein- und ausgehen, wird gehobene Hausmannskost serviert. Uriges Ambiente ist das Markenzeichen des Bierlokals „Zum Fidelen Affen“.

Muss es unterwegs schnell gehen, greifen die Salzburger gerne zur Bosna: Die würzige Bratwurst wird – ähnlich wie beim Hotdog – in ein aufgeschnittenes Weißbrot gelegt und mit Senf und Zwiebeln scharf verfeinert. Als Dessert kommen in Salzburg  Kaiserschmarrn mit Apfelröster, warmer Apfelstrudel oder Salzburger Nockerl – ein Traum aus Ei und Zucker – auf den Teller.

Die hiesige Vorliebe für Süßes und Kaffee hat der Salzburger Kaffeehauskultur den Welkulturerbe-Status der UNESCO eingebracht. Authentisches Flair genießt du im Café Tomaselli, dem ältesten Café Österreichs oder in der Café-Konditorei Fürst, die täglich noch immer Tausende der originalen Salzburger Mozartkugeln herstellt.

Summer in der City – Urlaubstipps für Salzburg im Sommer

Du sehnst dich an einem heißen Sommertag nach dem Sightseeing oder Shopping in Salzburg nach einer Abkühlung? Zum Glück besitzt Salzburg tolle Stadtstrände. Der längste erstreckt sich entlang der Salzach und bietet Lieblingsplätze für jeden Geschmack: Familien breiten ihre Picknickdecke am liebsten auf den Schotterbänken vor Mülln aus. Auf den Liegewiesen am Almkanal spenden alte Bäume willkommenen Schatten. Einer der Reisetipps Salzburg für Abenteurer und Wassersportler ist die Surfwelle am Almkanal.

Echtes Strandfeeling kommt am „Salzbeach“ im Volksgarten auf. Über den Sandstrand am Volksgartenweiher wehen karibische Klänge, du kannst in der Chill-Zone relaxen oder Beachvolleyball- und Beachsoccer spielen.

 

Citytipps Salzburg: das öffentliche Verkehrsnetz

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg liegen in der überschaubaren Altstadt und sind gut fußläufig zu erreichen. Salzburg besitzt aber auch einen hervorragend ausgebauten Nahverkehr mit einem 113 Kilometer langen Busnetz und einem S-Bahn-Netz bis ins benachbarten Berchtesgadener Land. Freitag bis Sonntag sowie vor Feiertagen gibt es für Nachtschwärmer einen Nachtbus.

Sport & Aktivitäten in Salzburg

Salzburg hat nicht nur für Kultur- und Musikfreunde und Shopping-Fans viel zu bieten, sondern auch für Aktivurlauber. Ein Highlight in Salzburg für junge Leute ist der Funpark. Bei freiem Eintritt kannst du dort unter anderem Beachvolleyball, Basketball und Hockey spielen oder im Skaterpark auf zahlreichen Rampen neue Tricks ausprobieren. Auf Kids wartet eine Kletterkugel.

Direkt in der Salzburger Altstadt bist du im Kletterparcours Müllner Schanze sportlich unterwegs. Für Anfänger und erfahrene Kletterer gibt es dort 12 Routen in den Schwierigkeitsstufen 3 bis 6+. Ebenfalls hoch hinaus kommst du auf 2.500 m² in der Kletter- und Boulderhalle Salzburg. In einen echten Wellness-Traum tauchst du im nahen Aqua Salza Golling ein: Vor imposanter Bergkulisse entspannst du im 36 Grad warmen Whirlpool oder im Vier-Jahreszeiten-Becken.

Auch nach Sonnenuntergang kommt keine Langeweile auf. Wenn du durch Salzburg bei Nacht flanierst, kannst du dich ganz entspannt zu den besten Bars in Salzburg treiben lassen.  Das Nachtleben in Salzburg spielt sich weniger in großen Discotheken als in kleinen Bierlokalen und Szenetreffs wie dem Half Moon Club ab.

 

Klima & Wetter in Salzburg: beste Reisezeiten für die Mozartstadt und das Salzburger Land

Badende im See bei Salzburg

In Salzburg herrscht ein gemäßigtes Klima. Im Sommer steigt das Thermometer im wärmsten Monat Juli im Durchschnitt auf 24 ° C, wobei es durchaus auch Tage mit Werten jenseits der 30-Grad-Marke geben kann. Im Winter bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt und mit etwas Glück erlebst du Salzburg verschneit. An einzelnen Tagen herrscht starker Frost.

Die besten Reisezeiten für eine Stadtbesichtigung sind Frühling und Herbst. Zwar kann es in Salzburg im Frühling den berüchtigten „Schnürlregen“ geben, dann bieten aber die zahlreichen Museen den perfekten Schutz vor der Nässe. Ebenfalls eine Reise wert ist Salzburg während des Christkindlmarkts und der Festspielsaison. Von Dezember bis März lassen sich die Citytipps für Salzburg hervorragend mit einem Skiurlaub im Salzburger Land verbinden.

 

Abwechslungsreicher Familienurlaub in Salzburg

Ein Urlaub mit Kindern in Salzburg ist erlebnisreich und stressfrei. Dazu tragen das angenehme Klima am Alpenrand und die kurzen Wege in der Stadt bei. Außerdem gibt es für Kinder und Jugendliche viel zu tun. Gemeinsam die beliebtesten Sehenswürdigkeiten Salzburgs entdecken – das geht besonders kurzweilig und unterhaltsam bei einer Rätselrallye mit dem Löwen Leo oder Little Amadeus. Kleine Tierfreunde freuen sich über einen Rundgang durch den Zoo Hellbrunn oder einen Ausflug zum Gut Aiderbichl, wo Streicheln ausdrücklich erlaubt ist. Dass auch Salzburg bei Regen der ganzen Familie Spaß machen kann, zeigt das Haus der Natur. Dort kannst du mit deinen Kindern im Aquarium eine bunte Unterwasserwelt bewundern, in der Weltraumhalle ins Staunen geraten, eine Reise durch den Körper machen oder im Science Center selbst experimentieren.

Flora & Fauna rund um Salzburg

Wunderschöne Bergwelt rund um Salzburg
Wunderschöne Bergwelt rund um Salzburg

Vom Stadtzentrum sind es nur wenige Fahrminuten bis in die Bergwelt des Salzburger Landes. Dort bedecken Laub- und Mischwälder die Hänge. In höheren Regionen wachsen Lärchen, Fichten und Zirben. In den glasklaren Seen des Salzkammerguts sind zahlreiche Fischarten wie Forelle, Saibling oder Hecht beheimatet. Zur alpinen Tierwelt zählen Rehe, Hirsche, Fasane und Rebhühner, aber auch Gemsen, Murmeltiere, Adler und Bergdohlen

Urlaub im ROBINSON Club Amadé

Vom Flughafen Salzburg erreichst du den ROBINSON Club Amadé nach ca. 1,5 Autostunden. Der Club liegt auf einem großzügigen Grundstück am Rande des Dorfs Kleinarl an einem kristallklaren Bergbach. Zu den Vorzügen der Anlage zählen das WellFit®-Spa mit Panoramasauna und Hallenbad, die Multifunktionshalle, eine Kletterwand und das anspruchsvolle Unterhaltungsprogramm.
Im Sommer kannst du hier  Golf und Tennis spielen oder direkt in ein weit verzweigtes Wanderwegenetz einsteigen. Alternativ lässt sich die umgebende Bergwelt exzellent mit dem Mountainbike erkunden. Im Winter trennen dich vom Skigebiet der Sportwelt Amadé nur 100 Meter. Dein Skipass ist die Eintrittskarte in „Österreichs größtes Skivergnügen“ mit 760 Pistenkilometern und 270 modernen Liftanlagen.  Kulinarisch verwöhnen dich im Club Amadé zwei Restaurants mit abwechslungsreichen Buffets zu den Hauptmahlzeiten und Kuchen am Nachmittag.