23. April 2018:

Alpenpanorama und Almromantik: Österreich zählt mit seiner wunderschönen Landschaft zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Wer sich dort aktiv betätigen will, der erkundet die Umgebung am besten zu Fuß – und zwar auf den fünf schönsten Wanderwegen, die unser Nachbarland zu bieten hat.

1. Für Naturfreunde: Der mehrtägige Kalkalpenweg in Oberösterreich

Naturliebhaber aufgepasst! Der Kalkalpenweg führt euch mit seinen 11 Etappen auf einer Länge von 150 Kilometern einmal durch die wunderbare Flora und Fauna der österreichischen Alpen. Er erstreckt sich zwischen dem Ennstal von Reichraming und dem Toten Gebirge, welches bei Hinterstoder liegt. Der Wanderweg führt dich durch die sogenannte Dr. Vogelsang-Klamm, die ein faszinierendes Naturspektakel aus unberührten Wald, stürzendem Wasser und beeindruckenden Felsen präsentiert.
Am Nordabfall des Warschenecks heißt es besonders gut den Vögeln zu lauschen. Rund 80 seltene Arten der gefiederten Tierchen haben die Dr. Vogelsang-Klamm zu ihrem Heim auserkoren. Danach geht es mit der Seilbahn hoch auf den Berg. Dort kannst du den Wanderweg „2 Millionen Jahre in 2 Stunden“ erkunden, um dich am Ende am Wurbauerkogel von dem beeindruckenden Panorama des Kalkgebirges begeistern zu lassen.

2. Für Erholungssuchende: Der Weg der Blicke in Niederösterreich 

Du verbringst einen längeren Urlaub in Wien und hast Zeit für eine ein- oder zweitägige Tour? Dann schnell die Sachen gepackt und los geht’s. Etwa 2 1/2 Stunden vom Stadtzentrum Wiens entfernt entfalten sich die atemberaubenden Wiener Alpen. Viele Wanderwege sind hier nicht allzu lang und auch für Anfänger geeignet, zum Beispiel der Weg der Blicke bei Bad Schönau. Der Rundweg ist 6 km lang und offenbart die schönsten Aussichten auf das kleine Örtchen und die Wiener Alpen. Danach lässt sich wunderbar bei einer Brotzeit entspannen und genießen.

Drei Erwachsene laufen mit Stöcken einen Wanderweg entlang
Deine Wanderlust trägt dich durch die atemberaubende Landschaft Österreichs.

3. Für Selbstfindende: Gipfeltour zum Schafsiedel 

Du kannst keine Berge bezwingen? Doch du kannst! Der 2447 Meter hohe Schafsiedel bietet dafür die besten Voraussetzungen. Rund 1200 Höhenmeter trennen dich von deinem Startpunkt am Gasthof Wegscheid in Kelchsau. Von da aus geht es los ins Abenteuer Selbstentdeckung. Plane rund 4 bis 6 Stunden für die Tour ein und mach dich gefasst auf beeindruckende Landschaftsaussichten, die vor allem von Almseen und Wildbächen geprägt ist.
An der Bamberger Hütte kannst du rasten und neue Kraft tanken, bevor du zum Unteren Wildalmsee gelangst. Dann ist es nicht mehr weit zum Gipfelkreuz. Und wenn du es erreicht hast, dann kannst du dir sagen: Ich kann alles schaffen!

4. Für Familien: Der Natursprüngeweg in Voralberg 

Auch mit Kindern kannst du in Österreich selbstverständlich wandern gehen. Der Natursprüngeweg im Brandnertal ist dafür bestens geeignet und sogar mit Kinderwagen leicht zu begehen. Startpunkte sind die Dorfbahn oder die Panorama-Bahn, die euch hoch auf den Berg bringen.
Auf dem Natursprüngeweg gibt es dann viel zu entdecken – für Groß und Klein. Lernt zusammen etwas über Wasser und Gestein und genießt gemeinsam den wunderbaren Ausblick über das Brandnertal. Die Tour dauert etwa zwei Stunden und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

Gruppe von Erwachsenen und Kindern wandern einen Berg hinauf
Naturspektakel in deinem ROBINSON Wanderurlaub

5. Für Geschichtsbegeisterte: Der Mühlenweg in Kärnten

Du magst Geschichte zum Anfassen? Dann ist der Mühlenweg in Maria Luggau genau das Richtige für dich. In Maria Luggau liegt zudem das Tal der Tausend Mühlen, wie das Lesachtal im Volksmund auch genannt wird. Am Weg erstrecken sich fünf uralte Wassermühlen, die nur darauf warten, von dir bestaunt zu werden. Auch ein Mühlenmuseum ist auf dem Mühlenweg zu finden. Gestartet wird beim Bäckwirt und sogar geführte Touren sind hier möglich.