Die sieben schönsten Strände auf der Halbinsel Peloponnes

13301260_1097822710290794_1184419846665011908_o

Wenn du einen Badeurlaub auf der griechischen Halbinsel Peloponnes planst, hast du eine große Auswahl an Stränden und Buchten, die zum Baden und Sonnen einladen. Schnür‘ schon einmal deine Badesachen. Hier sind unsere Tipps der sieben schönsten Strände auf dem Peloponnes:

1. Kalógria  (Westpeloponnes)

Auf dem Westpeloponnes liegt einer der schönsten Küstenstriche der Halbinsel: Der Strand liegt zwischen Kounoupélli und dem 40 km westlich von Patras gelegenen Kalógria. Hier badest du am kilometerlangen Sandstrand, der gesäumt ist von Dünen sowie Salz- und Süßwassersümpfen. Weiter im Hinterland ist die Landschaft geprägt vom Prókopossee.

2. Voidokiliábucht

Am nördlichen Ende der Bucht von Navaríno, 60 km westlich von Kalamáta, liegt unterhalb der Festung Pýlos zwischen Osmanagalagune und Ionischem Meer einer der schönsten Badestrände Griechenlands: die Rinderbauchbucht. Kilometerlang erstreckt sich feiner Sand vor hohen Dünen.

Tipp: Nimm dir einen Moment Zeit und genieße den Blick auf die Brandung und das offene Meer.

3. Elafonisos: Simos Beach

Ein wirklich faszinierendes Naturschauspiel erlebst du am Simos Beach auf Elafonisos. An diesem Doppelstrand hast du sozusagen zweifaches Badevergnügen. Die vorgelagerte Sanddüne ist über einen schmalen Sandstreifen mit dem Festland verbunden. So entsteht eine einzigartige „Doppelbucht“. Du hast also die freie Auswahl zwischen zwei Stränden in Fußläufe.

4. Divari Beach (Golden Beach) bei Gialova (Westpeloponnes)

Perfekt für ausgedehnte Strandspaziergänge ist der Golden Beach. Und wie sein Name es schon verspricht, erstrahlt der Sand in intensiven Goldtönen. Sonnenbrille also nicht vergessen.

Tipp: Auch wenn die Sonne scheint, solltest du den stetig gehenden Wind an diesem Strand nicht unterschätzen. Also unbedingt Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung einpacken.

5. Zacharo Beach (Westpeloponnes)

Für alle, die es etwas robuster mögen, ist der grobkörnige Sandstrand an der Westküste der Halbinsel bestens geeignet. Er erstreckt sich über viele Kilometer von Kyprassia, Kalo Nero und Tholo und reicht bis hinter Zacharo.

Tipp: In der Nähe dieser Ortschaften kannst du nach dem Sonnenbaden in kleinen Bars und Tavernen einkehren und bei einem kühlen Getränk den Strandtag ausklingen lassen.

6. Vlychada Beach bei Monemvassia/Richea

Die schroffe Steilküste nördlich von Monemvassia bietet ein paar versteckte Buchten, die du unbedingt entdecken solltest. Über eine Serpentinenstraße in der Nähe des Örtchens Richea erreichst du eine Bucht, die sich tief in die Küstenlandschaft eingegraben hat. Die Bucht ist als Vlychada Beach oder Paralia Richea bekannt. Der Strand besteht aus Kies und das Wasser ist ganzjährig kühl.

Tipp: Nimm dir für den Strandtag Getränke und ein paar Snacks mit, denn Cafés wirst du an diesem Strandabschnitt so schnell nicht finden.

7. Glyfa Beach

Alleine die Anfahrt zum Glyfa Beach entlang duftender Pinienwälder ist ein echtes Erlebnis. Belohnt wirst du mit feinem Sand und einer schönen Dünenlandschaft. Der Strand ist noch wenig besucht und daher perfekt für einen ruhigen Strandtag zu zweit.

Tipp: Seit Mai 2016 hat ROBINSON mit dem ROBINSON Club Kyllini Beach eine neue Clubanlage auf der Halbinsel Westpeloponnes. Der All-inclusive-Club liegt direkt am Strand und ist besonders für Paare und Familien geeignet.

Nina
Nina
Hier blogge ich.