28. Mai 2020:

Das im Norden Deutschlands gelegene Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hat so einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Es fasziniert seine Besucher mit wunderschönen Ostseestränden, traumhaften Seen und verträumten Orten. In unserem heutigen Blogartikel verraten wir dir, welche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele du dir bei einem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern auf gar keinen Fall entgehen lassen solltet.

 

1. Rostock und Warnemünde

Blick auf Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Rostock: Die charmante Hafenstadt sollte auf deinem Ausflugsprogramm in Mecklenburg-Vorpommern ganz oben stehen

Die Hansestadt erstreckt sich entlang des Flusses Warnow bis an die Ostsee heran. Dort erwartet dich das Ostseebad Warnemünde, wo jeden Sommer die bekannte Hanse Sail stattfindet. Rostock ist somit das perfekte Ziel, um einen Städtebummel mit einem Bad in der Ostsee zu verbinden.

Vom Leuchtturm in Warnemünde aus schlendere entlang des „Alten Strom“ vorbei an Fischkuttern, Segelbooten und Yachten sowie kleinen Cafés und Geschäften. Hier solltest du unbedingt eines der leckeren Fischbrötchen probieren. Einen guten Überblick über die Stadt genießt du vom Turm der Petrikirche aus. Ein Fahrstuhl bringt dich auf die 45 Meter hohe Aussichtsplattform.

Für Familien bietet sich ein Ausflug in den Rostocker Zoo oder zum Robben-Forschungszentrum Hohe Düne an. Im Forschungszentrum der Universität Rostock erfahren Groß und Klein Spannendes aus der Welt der Robben. Aktive Familien erkunden die Stadt am besten mit dem Kajak oder Fahrrad auf geführten Touren.

 

2. Wildpark-MV in Güstrow

Wolf Photo by Michael LaRosa on Unsplash
Auge in Auge mit einem Wolf: Im Wildpark möglich, wenn auch natürlich aus sicherer Distanz

Nicht nur für Kinder ist der Wildpark-MV ein besonderes Erlebnis. Hier kannst du Luchse, Bären, Wölfe und Eulen fast wie in freier Wildbahn beobachten. Die Wege führen dich durch Moore, über Brücken und Kletterpfade und durch Höhlen. Kinder haben besonders Spaß im Streichelzoo mit Zwergziegen und Schafen und auf dem großen Abenteuerspielplatz.

Ein Highlight für alle Erwachsenen ist eine Übernachtung in der Wolfshütte. Wenn alle Besucher gegangen sind, sitzt du inmitten des Wolfsgeheges – natürlich durch einen Zaun geschützt – und kannst die Tiere in aller Ruhe beobachten. Gemütlich ins Bett deiner Hütte gekuschelt, lauschst du den wilden Geräuschen der Nacht.

 

3. Fischland-Darß-Zingst

Weg zur Ostsee in Prerow, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland Photo by Reiseuhu on Unsplash
Die salzige Luft in der Nase: Lass die Seele baumeln bei einem entspannten Strandspaziergang

Naturliebhaber und Aktivurlauber sollten der schmalen Landzunge zwischen Meer und Bodden unbedingt einen Besuch abstatten. Dich erwarten Flach- und Steilufer, Dünen, lange Strände sowie im Frühjahr und Herbst zahlreiche Zugvögel wie Kraniche, Schwäne und Gänse. Diese einzigartige Natur, die durch den Nationalpark Bodden geschützt ist, entdeckst du am besten ganz aktiv – mit dem Rad, dem Pferd, dem Boot oder zu Fuß. Der kindgerechte Entdeckerpfad Graal-Müritz bietet auf 7 km Länge mit Schautafeln und Mitmachstationen Spaß für die ganze Familie. Auf dem ruhigen Barther Bodden kannst du eine entspannte Kanutour unternehmen oder vom Hafen Wieck a. Darß mit einem traditionellen Zeesboot fahren und zum Skipper werden.

Der 200 Kilometer lange Fischland-Darß-Zingst-Rundweg führt Radfahrer 4 Tage entlang der schönsten Ecken dieser einzigartigen Landschaft. Aber auch einzelne Abschnitte des Radweges sind für Tagestouren lohnenswert. Am Ende eines aktiven Tages genießt du deinen leckeren Cocktail am besten am langen Sandstrand des Ostseebades Dierhagen. Hier hast du einen schönen Blick auf den Sonnenuntergang – der perfekte Ausklang des Tages.

Tipp: Leckeren, frisch geräucherten Fisch bekommst du in Wustrow in der Fischräucherei am kleinen Hafen. Nur wenige Schritte davon entfernt befindet sich die Kirche des Ortes, von dessen Kirchturm sich ein schöner Blick auf die Landschaft bietet.

 

4. Nationales Naturmonument Ivenacker Eichen

Im Waldgebiet Ivenacker Eichen kannst du die ältesten Eichen Deutschlands bestaunen – bis zu 1000 Jahre sind die mächtigen Bäume schon alt. Ein besonderer Blick bietet sich dir vom 620 Meter langen und etwa 20 Meter hohen Baumkronenpfad auf die Baumriesen. Der Aussichtsturm bietet zudem wunderbare Ausblicke auf den angrenzenden Ivenacker See und die Mecklenburgische Schweiz. Im Wald kannst du außerdem Dammwild beobachten und ihm – ganz ohne Zaun – besonders nah kommen. Ein Erlebnis für Groß und Klein.

 

5. Wismar

Blick auf die Grube in Wismar in Deutschland Photo by Jan Bolz on Unsplash
Die Grube in Wismar, einer der ältesten künstlichen Wasserläufe Deutschlands

Die Hansestadt an der Wismarer Bucht besitzt einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands – und gehört damit zu Recht zum UNESCO Weltkulturerbe. Schlendere über den beeindruckenden Marktplatz und durch kleine Gassen, vorbei an wunderschön restaurierten Bürgerhäusern, imposanten Kirchen und kulturhistorischen Bauwerken unterschiedlichster Stile und Epochen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Wasserkunst – ein pavillonartiges, freistehendes Gebäude direkt auf dem Marktplatz der Stadt.

Sehenswert ist auch der Hafen der Stadt. Hier kannst du eine typisch hanseatischen Kogge bestaunen, aber auch große Kreuzfahrtschiffe und kleine Kutter, die ihre fangfrische Ware anbieten. Oder du unternimmst eine Ausflugsfahrt auf einem der Passagierschiffe und erfährst Spannendes über die Stadt. Wenn du etwas mehr Zeit hat, verbinde deinen Besuch von Wismar mit einem Tagesausflug auf die nahe gelegene Insel Poel.

 

6. Müritz Nationalpark

Der Nationalpark Müritz erstreckt sich auf einer Fläche von 318 Quadratmetern im Süden von Mecklenburg-Vorpommern. Am besten erkundest du die wunderschöne Natur aktiv. Über 450 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege gibt es im und um den Nationalpark, zudem 176 Kilometer markierte Radwanderwege und 27 Kilometer ausgewiesenen Paddel-Routen. Für Familien ist besonders eine Kanufahrt auf der Havel empfehlenswert. Startpunkt ist der Käbelicksee. Zwischendurch muss das Kanu auf einer Lorenbahn über Land transportiert werden.

Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, für den empfiehlt sich der Wald-Erlebnis-Pfad Serrahn zwischen den Ortschaften Zinow und Serrahn. Die schönsten Seiten des Nationalparks entdeckst du zudem auf dem Müritz-Nationalpark-Wanderweg. Auf neun Etappen führt er vorbei an idyllischen Seen, durch urige Wälder, verträumte Dörfer und weite Landschaften.

 

7. Stralsund

Die Hansestadt Stralsund erwartet seine Besucher, wie Wismar, mit einer wunderschönen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Vor allem die drei großen Backsteinkirchen prägen die Silhouette der Stadt. Die Spuren der Backsteingotik finden sich aber auch im Rathaus, der Stadtmauer, den Klöstern und Bürgerhäusern der Stadt.

Ein weiteres Highlight für Besucher ist das Deutsche Meeresmuseum mit seinen vier Standorten: Das Meeresmuseum befindet sich in einer Klosterkirche und ist vor allem für seine Meeresschildkröten bekannt. Aber auch andere Meeresbewohner wie Haie, Rochen und Muränen sind in den großen Aquarien zu bestaunen.

Pinguin

Im OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel erleben Besucher eine Unterwasserreise durch Ostsee, Nordsee und Atlantik bis hin zum Polarmeer. Besonders beliebt sind die Pinguine auf der Dachterrasse, die du beim Schwimmen, Tauchen und auf ihren Brutfelsen zu beobachten kannst. Zu den weiteren Standorten zählen das Nautineum auf der Insel Dänholm und das Natureum im begehbaren Leuchtturm Darßer Ort, inmitten des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Stralsund wird auch als „Tor zur Insel Rügen“ bezeichnet. Ein Besuch Stralsunds lässt sich somit wunderbar mit einem Besuch auf der größten deutschen Insel verbinden.

 

8. Ostseeheilbad Graal-Müritz

Graal-Müritz ist der perfekte Ort für einen entspannten Tag an der Ostsee. Genieße die Sonne am 5 Kilometer langen, feinen Sandstrand in einem gemütlichen Strandkorb, angle in der Abenddämmerung ein paar Fische auf der Seebrücke, genießen einen Spaziergang durch den farbenfrohen Rhododendronpark oder gehe auf Entdeckungstour durch das angrenzende Naturschutzgebiet Müritz-Ribnitzer Großes Moor mit seiner einzigartigen Pflanzenwelt. Zeigt sich das Wetter mal von der rauen Seite, lockt die Sport- und Wellnessoase Aquadrom die Besucher der Stadt. Hier lässt es sich wunderbar schwimmen und in der Sauna entspannen.

Kulinarischer Tipp: Genieße an der Strandbar Müritz-West, direkt an der Seebrücke, bei einem leckeren Cocktail den Sonnenuntergang. Leckeren und frischen Fisch isst du im gemütlichen Fischrestaurant zur Boje. Hier solltest du am besten vorher reservieren.

 

9. Kreidefelsen Rügen

Kreidefelsen, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland, Photo by Sascha Lichtenstein on Unsplash
Schon Caspar David Friedrich war von ihrer Schönheit fasziniert: die Kreidefelsen auf Rügen

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Insel Rügen sind die Kreidefelsen. Sie inspirierten schon eine Vielzahl Dichter und Maler, wie Caspar David Friedrich. Die beste Art, diese Naturschönheit zu entdecken, ist auf dem Hochuferweg. Er beginnt oberhalb des Tierparks Sassnitz und führt dich auf 12,5 km entlang der Steilküste und bietet imposante Ausblicke auf die Kreideküste, einen Wasserfall und die Ostsee. Du solltest auch unbedingt die Möglichkeit nutzen, an den Strand hinab zu steigen und die beeindruckende Steilküste von unten zu bestaunen. Mit etwas Glück findest du am Ufer auch Fossilien oder Bernstein. Highlight der Tour ist der Königsstuhl, der mit 118 Metern die höchste Erhebung der Kreideküste darstellt.

 

10. Seebrücke Zinnowitz mit Tauchgondel, Insel Usedom

Ein Highlight auf der Insel Usedom ist die 315 Meter lange Seebrücke Zinnowitz. Schlendere dort entlang und genieße den Blick auf die Ostsee und die Bäderarchitektur entlang des Ufers. Am Ende der Seebrücke erwartet dich eine Tauchgondel. In ihr kannst du ganz bequem – und trocken – die Unterwasserwelt der Ostsee erkunden. Du befindest dich 4 Meter unter der Wasseroberfläche und 1 Meter über dem Meeresboden – ein Abenteuer für Groß und Klein. Während der Tauchfahrt wird dir alles Wissenswerte und Spannende zu den Bewohnern der Ostsee erklärt.

 

11. Müretzeum in Waren (Müritz)

Ein Ausflugsziel für die ganze Familie, nicht nur an Regentagen, ist das Müretzeum in Waren. In diesem multimedialen Natur-Erlebnis-Zentrum entdeckst du die einzigartige Natur der Mecklenburgischen Seenplatte mit allen Sinnen. Es gibt interaktive Themenräume und naturhistorische Exponate zu bestaunen. Du kannst außerdem durch den wunderschönen Garten des Müretzeum schlendern, der rund um den Herrensee angelegt ist. Die Kids toben derweil auf dem Abenteuerspielplatz. Highlight des Müretzeum ist das zweigeschossige Tiefenbecken mit einem  Maränenschwarm. Maränen sind kleine, silbrige Süßwasserfische, ähnlich dem Hering. In der speziellen Beleuchtung im Becken schimmern sie besonders eindrucksvoll.

 

Unsere Tipps zu den Top Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern machen dir hoffentlich Lust auf einen Urlaub in diesem wunderschönen Bundesland. Lange Sandstrände, einmalige Natur, schöne Städte und verträumte Orte – Mecklenburg-Vorpommern bietet perfekte Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub – ob mit Freunden, dem Partner oder der ganzen Familie.