2. Januar 2020:

Fit ins neue Jahr: Falls du dir für 2020 sportliche Ziele gesetzt hast, gibt dir unsere WellFit-Expertin Sabrina einen zusätzlichen Motivationsschub. Sabrina ist WellFit-Trainerin im ROBINSON Club Landskron und begeistert mit ihrer herzlichen Art die ROBINSON Gäste für Fitness- und Entspannungskurse.

Teste aus und finde die optimale Sportart für dich

ROBINSON: Was ist dein Lieblingskurs im Club?

Sabrina: Pilates, Step. Eigentlich mache ich alle Kurse sehr gern. Pilates ist ein toller Kraftkurs, der aus der Körpermitte heraus kommt. Und Step ist ein wunderbarer Ausdauerkurs. Mit einem Faszienkurs unterstützt du zusätzlich die Stabilität deines Körpers. Am besten probierst du selbst einige Kurse aus, bis du den findest, der zu dir passt.

ROBINSON: Wie hältst du dich selbst fit?

Sabrina: Ich gebe viele Fitnesskurse oder steige im Fitnessstudio aufs Fahrrad.

Fit ins neue Jahr: Geh es langsam an

ROBINSON: Neues Jahr, neue Sportvorsätze: Was rätst du deinen Gästen, die sportlich ins neue Jahr starten möchte?

Sabrina: Lass es langsam angehen. Zuerst ist die Grundfitness entscheidend. Wenn du vorher noch keinen Sport gemacht hast oder wieder starten möchtest, dann nimm dir ausreichend Zeit. Hier im Club kläre ich mit den Gästen eventuelle körperliche Einschränkungen, zum Beispiel Rückenprobleme oder einen Bandscheibenvorfall. Dann frage ich nach sportlichen Präferenzen. Am besten probierst du ein paar Kurse aus und vergiss die Pausen nicht, wenn es dir zwischendurch zu anstrengend wird.

ROBINSON: Sind die Kurse im Club Landskron für alle Fitnesslevels geeignet?

Sabrina: Ja, die Kurse sind für alle Fitnesslevels geeignet. Einige Kurse sind etwas anspruchsvoller als andere. Dann ist es immer wichtig, auf seinen Körper zu hören und eine Pause zu machen, wenn es zu anstrengend wird und dann langsam wieder einzusteigen.

ROBINSON: Wie motivierst du deine Gäste?

Sabrina: Ich spreche die Gäste direkt an und mache sie auf unsere Fitnesskurse aufmerksam. Aber noch viel wichtiger ist Spaß: Mir macht es selbst unglaublich viel Freude, vorne zu stehen und unsere Gäste sportlich zu motivieren. Das merken unsere Gäste natürlich und das motiviert sie zusätzlich, am Ball zu bleiben.

ROBINSON: Welcher Fitness-Kurs ist bei den Gästen der beliebteste?

Sabrina: Besonders beliebt bei unseren Gästen ist das Faszientraining und der Slings-Kurs.

Probiere Faszientraining aus

ROBINSON: Warum ist das Faszientraining so gut für den Körper?

Sabrina: Die Faszien liegen unterhalb des Bindegewebes und umhüllen den ganzen Körper wie ein Netz.Und wenn man sie nicht aktiv unterstützt, dann verkleben sie irgendwann. Wenn du mit der Faszienrolle drüber gehst, spürst du einzelne Schmerzpunkte, da wo die Faszien verhärtet sind. Ich mache das dreimal die Woche und seitdem fühlt sich mein Körper noch viel besser an.

ROBINSON: Ersetzt eine Faszienrolle eine Massage?

Sabrina: Jein. Hier im Club arbeiten wir mit den Pilatesrollen, weil die weicher sind als die Faszienrollen. Die Blackroll, die Original Faszienrolle, ist schon recht hart. Für einen Gast, der noch nie auf einer Faszienrolle gelegen hat, wäre das zu unangenehm. Aber Massagen kann man damit auch machen. Am Ende einer Stunde lege ich eine Massageeinheit mit der Faszienrolle für den Rücken ein. Das ist bei unseren Gästen immer ein Highlight.

ROBINSON: Wie trainiert man mit der Faszienrolle?

Sabrina: Du rollst mit der Faszienrolle schmerzende Stellen aus und trainierst vorsichtig gegen den Schmerz. Das ist am Anfang etwas unangenehm, aber je häufiger du die Übungen machst, desto schneller stellst du die ersten positiven Effekte fest.  Natürlich ist das Schmerzempfinden bei jedem sehr individuell und tagesformabhängig. An manchen Tagen fallen auch mir manche Übungen schwerer als an anderen, da der Körper dann viel schmerzempfindlicher ist.

ROBINSON: Sind alle Kurse auch für Schwangere geeignet?

Sabrina: Nein, nicht alle. Stretch & Relax oder Progressive Muekelentspannung sind wunderbar für schwangere Frauen geeignet. Von Kursen mit vielen Sprungeinheiten, wie zum Beispiel Step rate ich ab. Und ich empfehle, sportliche Aktivitäten vorher mit dem Arzt abzuklären.

ROBINSON: Wie sieht die optimale Fitnesskleidung aus?

Sabrina: Ein sportliches, bequemes Trainigsoutfit ist vollkommen ausreichend.

ROBINSON: Mit welchem Kollegen würdest du für einen Tag den Job tauschen?

Sabrina: Ich würde gern mal im ROBY Club mit den kleinsten Gästen arbeiten. Auch für Kinder gibt es spezielle Kurse, in denen sie spielerisch sportlich aktiv sind.

ROBINSON: Wie hältst du dich über Fitnesstrends auf dem Laufenden?

Sabrina: Ich recherchiere viel im Internet und bin natürlich ständig in Kontakt mit den WellFit-Kollegen in Hannover, die uns auch über neue Trends informieren.

 

Sabrinas Faszien-Tipps

  1. Lege dich auf eine Fitnessmatte und positioniere die Faszienrolle unter der Körperregion, mit der du starten möchtest (z. B. die Wade).
  2. Rolle mit der Faszienrolle die Wade 4-5 Mal auf und ab.
  3. Suche hier einen Schmerzpunkt und halte an dieser Stelle aus, zähle bis 10 und rolle die Stelle wieder 4-5 Mal vorsichtig aus.
  4. Wiederhole die Übung dreimal und wechsele dann die Seiten.
Faszientraining mit ROBINSON WellFit-Expertin
Faszientraining mit ROBINSON WellFit-Expertin
WellFit-Expertin Sabrina gibt Faszientipps
Faszienübung für die Unterschenkel
Seitliche Faszienübung
Faszienübung für die seitliche Oberschenkelmuskulatur
Faszienübung für den Rücken
Faszienübung für den Rücken
Faszienübung für die Oberarme
Faszienübung für die Oberarme

Das ist unsere ROBINSON WellFit-Expertin Sabrina im Club Landskron

WellFit-Expertin Sabrina aus dem ROBINSON Club Landskron
WellFit-Expertin Sabrina aus dem ROBINSON Club Landskron

ROBINSON: Wie bist du zu ROBINSON gekommen?

Sabrina: Das war Zufall. Ich habe meine Lehre als Sport- und Fitnesskauffrau beendet und habe dann in einem Studio gearbeitet und wollte noch mal woandershin und ins Ausland gehen. Dann habe ich über die Suche nach einem Job als Sport- und Fitnesskauffrau gleich ROBINSON im Ergebnis bekommen.

ROBINSON: Was ist dein Aufgabenbereich bei ROBINSON?

Sabrina: Ich bin verantwortlich für die Kurse, mache Kurspläne und erstelle Monatsabschlüsse für unsere Kollegen in Hannover (welcher Kurs lief gut, welcher nicht). Zusätzlich helfe ich beim Kochen im Hauptrestaurant oder auch mal im ROBY Club aus.

ROBINSON: Wie sieht denn ein typischer Tagesablauf bei dir aus?

Sabrina: Aufstehen um 08:00 Uhr, gemütlich frühstücken, dann Kurse vorbereiten und um 10:00 Uhr startet schon der erste Kurs. Bis zum Mittagessen habe ich Kurse, dann Pause und ab 16:00 Uhr geht es weiter mit den Kursen. Zweimal in der Woche unterstütze ich abends meine Kollegen in der Kochstation und mache mit bei den Shows.

ROBINSON: Trainierst du die Kollegen für die Shows?

Sabrina: Nein, das machen die Kollegen der Tanzchoreo.

ROBINSON: Was machst du an deinem freien Tag?

Sabrina: Ich fahre gern nach Italien ans Meer, gehe in Klagenfurt shoppen oder genieße den tollen Ausblick auf den Ossiacher See.

ROBINSON: In welchem ROBINSON Club würdest du gern mal Urlaub machen?

Sabrina: Thailand fasziniert mich, deswegen würde ich gern mal in den Club Kao Lak reisen.

ROBINSON: Welche 3 Fitnesskompetenzen braucht man als ROBINSON Fitnessexperte?

Sabrina: Kontaktfreudigkeit und den Spaß daran, auf andere Menschen zuzugehen und auf unterschiedliche Bedürfnisse einzugehen. Fachkenntnis sollte man natürlich auch mitbringen.

Vielen Dank, liebe Sabrina, für das Interview!