Gut vorbereitet in die Platzreife-Prüfung

aw58__6531 (1280x853)

Für Golfanfänger stellt die Platzreife den ersten notwendigen Schritt zum Golfspielen dar. Damit leistest du den Nachweis deiner Golf-Grundfähigkeiten und zeigst, dass du die Technik, Regeln und Etikette sicher beherrscht. Eine gute Vorbereitung in Theorie und Praxis ist erforderlich. Wir geben dir ein paar Hilfestellungen, damit du dich optimal auf deine Prüfungsfragen vorbereiten kannst und pünktlich zum Start der Golfsaison bei ROBINSON ab November fit bist.

Vorbereitung auf die technische Prüfung
Die praktische Prüfung erfordert ein intensives Training. Der korrekte Golfschwung beruht auf einer komplexen Technik. Anfänger üben vor allem auf der Driving Range, dem Chipping- und Putting-Green. Auf der Driving Range ist bei deinen Abschlägen eine geringe Streuung nach rechts und links wichtig; halte einen Korridor von rund 20 Metern nach links und rechts ein. Genauso wichtig ist das Pitchen, Putten und Chippen. Feile auf dem Chipping Green und dem Putting Green an deiner Technik.

Die Prüfungsfragen: Etikette und Regeln
Die theoretischen Grundlange runden die Prüfung zur Platzreife ab. Die DGV-Platzreifeprüfung beinhaltet Fragen zur Etikette und zu den Regeln.Dabei sind insgesamt 30 Fragen zu beantworten: drei allgemeine Fragen, zwölf Etikettenfragen und 15 unterschiedlich schwere Regelfragen. Das offizielle Regelbuch darfst du während der Prüfung verwenden. Im Folgenden erwarten dich 18 beispielhafte Prüfungsfragen; die richtigen Antworten befinden sich am Ende des Textes. Prüfe dein Wissen!

Welchen Sinn hat das Handicap?

  1. Das Handicap dient dem Golfspieler als Statussymbol.
  2. Mithilfe des Handicaps kann der Golfspieler das Nettoergebnis zu anderen Spielern ermitteln.
  3. Das Handicap stellt die Erfahrung eines Spielers dar.

Du kannst beim Ansprechen deinen Ball im Rough nicht sehen. Was darfst du tun?

  1. Ich darf den Ball straflos droppen, allerdings nicht näher zur Fahne.
  2. Unglücklich, eine straflose Erleichterung gibt es nicht.
  3. Du darfst noch einmal straflos von der Stelle des letzten Schlags spielen.

Wo musst du herausgeschlagene Grasnarben (Divots) wieder einsetzen und festtreten?

  1. Überall, vor allem auf dem Abschlag.
  2. Überall, jedoch nicht auf dem Abschlag.
  3. Nirgends, das ist Aufgabe der Greenkeeper.

Du hast deinen Ball angesprochen, wenn du….

  1. deinen Schläger unmittelbar vor oder hinter den Ball aufgesetzt hast.
  2. deine Standposition eingenommen hast.
  3. deine Standposition bezogen und deinen Schläger aufgesetzt hast.

Stellt sich auf der Runde eine Regelfrage, wer entscheidet, wie verfahren wird?

  1. Der Spieler.
  2. Sein Zähler.
  3. Die ganze Spielergruppe gemeinsam.

Was musst du in Bezug auf deine Spielgeschwindigkeit beachten?

  1. Du musst zügig spielen und den Anschluss an die vorausgehende Spielergruppe wahren.
  2. Nichts, du darfst nur keine nachfolgenden Spieler aufhalten.
  3. Du musst die Runde nach spätestens vier Stunden beendet haben.

Welche Farbe kennzeichnet Ausgrenzen im Allgemeinen?

  1. Gelb
  2. Blau
  3. Weiß

Worauf zielt der Abschnitt „Etikette“ im Regelbuch ab?

  1. Es geht um das Grüßen auf dem Golfplatz.
  2. Es geht um das generelle Verhalten auf einer Golfanlage.
  3. Es handelt sich um Bekleidungsrichtlinien.

Du legst vor deinem Schlag im Bunker die Harke und drei Schläger in den Sand. Dabei berührst du den Sand mit der Hand. Wie ist die Entscheidung?

  1. Du ziehst dir einen Strafschlag zu.
  2. Du ziehst dir zwei Strafschläge zu.
  3. Du hast dir keine Strafe zugezogen.

Deine Vorgabe kannst du verbessern durch…

  1. … ein vorgabenwirksames Wettspiel, sowohl im Heimatclub als auch auf einem anderen Platz.
  2. … eine EDS-Runde auf einem anderen Golfplatz.
  3. … durch Teilnahme an einem Golfkurs.

Wie verhältst du dich richtig, wenn du deinen Ball nicht sofort finden kannst?

  1. Du nutzt zunächst die volle Suchzeit von fünf Minuten und forderst erst danach die nachfolgende Gruppe zum Überholen auf.
  2. Es soll immer zügig gespielt werden, daher musst du den Ball sofort aufgeben und am nächsten Abschlag weitermachen.
  3. Kannst du den Ball nicht sofort finden, solltest du der nachfolgenden Gruppe zunächst ein Zeichen zum Überholen geben.

Bei der Landung trifft dein Ball einen auf dem Fairway liegenden Ball und bewegt diesen. Was ist zu tun?

  1. Du legst den getroffenen Ball zurück und musst den geschlagenen Ball spielen, wie er liegt.
  2. Der getroffene Ball wird gespielt, wie er liegt. Der Schlag wird straflos wiederholt.
  3. Es müssen beide Bälle so gespielt werden wie sie liegen.

Auf einer Spielbahn arbeitet ein Greenkeeper. Wie verhältst du dich richtig, wenn du dort abschlagen möchtest?

  1. Einfach abschlagen.
  2. Den Greenkeeper mit lautem Rufen zur Seite weisen.
  3. Warten, bis der Greenkeeper mit seiner Arbeit fertig ist.

Wer ist für das Ausbessern der Pitchmarken verantwortlich?

  1. Der Greenkeeper.
  2. Du selbst.
  3. Niemand, die verschwinden schon mit dem nächsten Mähen.

Wo darfst du deinen Ball nicht für unspielbar erklären?

  1. Im Bunker.
  2. Auf dem Grün.
  3. Im Wasserhindernis.

Welches zählt zu den ursprünglichsten Golfregeln?

  1. Der Golfball muss gespielt werden, wie er liegt.
  2. Fahre nicht mit dem Trolley über Grüns und Abschläge.
  3. Schlage immer abwechselnd.

Wie deklarieren die Golfregeln den „nächstgelegenen Punkt der Erleichterung“?

  1. Es ist der Bezugspunkt bei Inanspruchnahme von strafloser Erleichterung.
  2. Es handelt sich um einen Bezugspunkt auf der Linie Fahne-Ball.
  3. Es ist ein Bezugspunkt außerhalb des Bunkers.

Du hast die Clubvorgabe (37 bis 54) erreicht und möchtest die DGV-Stammvorgabe (36,0 oder besser) erreichen. Was musst du beachten?

  1. Du musst deine erste DGV-Stammvorgabe in einem Wettspiel erspielen.
  2. Ein Pro muss die Runde zählen, in der du deine DGV-Stammvorgabe erlangst.
  3. Die erste DGV-Stammvorgabe kannst du nur in einer EDS-Runde erspielen.

Zum Bestehen der Prüfung darfst du maximal zwei Fehler bei den Fragen zur Etikette und vier Fehler bei den Regeln machen. Schau dir die ROBINSON Golfreisen an und erlerne diesen faszinierenden Sport unter professioneller Anleitung auf den schönsten Golfplätzen.

Antworten: 1;2), 2;2), 3;2), 4;1),5;1), 6;1),7;3), 8;2), 9;3), 10;1), 11;3), 12;1), 13;3), 14;2),15;3),16;1), 17;1), 18;1)

Nina
Nina
Hier blogge ich.