4. Juli 2018:

Am 03. Juli war es endlich soweit: Das Bauteam im ROBINSON CLUB JANDIA PLAYA hat mit einem rauschenden Richtfest die Fertigstellung des Rohbaus des neuen Torres gefeiert. Neben dem Bauteam waren viele hochkarätige Gäste aus der Region vor Ort: Neben dem Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft Jandia Playa S.A. Monti Galmés waren auch der Vizepräsident des Inselrates und Tourismusminister Blas Acosta oder der Baudirektor José Otero Prieto eingeladen.

Um 14:30 Uhr ging es offiziell los: Mit traditionell spanischer Musik eröffnete die Morro City Band das Richtfest. Die Band selbst ist ein Urgestein auf Fuerteventura und wurde bereits vor 48 Jahren von ehemaligen ROBINSON Clubmitarbeitern gegründet.

Einen großen Dank richtete Monti an alle Beteiligten des Torre Baus. “Dank eures tollen Einsatzes ist es uns möglich gewesen, heute das Richtfest zu feiern.“
Der Bürgermeister Rafael Perdomo bedankte sich im Namen der anwesenden Behörde und gratulierte ROBINSON. „Wir sind bereits seit Jahren stolz auf ROBINSON. ROBINSON ist immer ein Beispiel für Seriosität und Zuverlässigkeit.“
Im Anschluss war Treppensteigen angesagt: Die Morro City Band gab musikalisch den Takt vor, dann ging es gemeinsam mit dem Team in luftige 40 Meter Höhe. Dort oben in der künftigen 10. Etage wurden die Fahnen auf den Torre gehisst. Ein ganz besonderer Moment für alle Beteiligten. Das anschließende Barbecue inklusive Torte mit der Aufschrift „Neubau Torre RC Jandia Playa – Richtfest 03.07.18“ hatten sich alle Beteiligten mehr als verdient.

Stimmen aus dem Club – das waren die Highlights des Richtfestes

Für Monti Galmés, Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft Jandia Playa S.A., gab es definitiv ein besonderes Highlight an diesem Tag: „Das gemeinsame Hissen der ROBINSON Fahne in 40 Metern Höhe, vor dem unendlichen weißen Sandstrand des Jandias, dort wo alles einmal begann.“
Der baldige Clubdirektor Ody freut sich ganz besonders auf seine neue Aufgabe im Club Jandia Playa: „Es ist eine Ehre für mich, den legendären ROBINSON Club Jandia Playa, die Wiege der Clubhotelerie einem neuen Look und seiner grandiosen Lage wieder eröffnen zu dürfen. Ich freue mich sehr auf diese tolle Aufgabe, gemeinsam mit dem hochmotivierenden Team, unsere treuen Stammgäste und auch die Newcomer mit diesem hochwertigen, einzigartigen Produkt zu begeistern, viele unvergessliche Momente zu kreieren und Gastgeber sein zu dürfen.“

Und plötzlich tauchte ein alter Pool auf

Schön, wenn man beim Graben plötzlich einen alten Pool wiederentdeckt. So in etwas muss es dem ROBINSON Bauteam gegangen sein, als sie während der Bauarbeiten eine alten Pool ausgegraben haben. Welche Überraschungen das Team während des Baus noch erlebt habt, könnt ihr im Baustellenbericht Teil 1 nachlesen.

Aus alt mach neu: So hat sich der Club Jandia Playa seit 1970 verändert

Monti Galmés erinnert sich nur zu gern an die Anfänge des Club Jandia Playa: „Das Leben im ROBINSON Club Jandia Playa war seit der Eröffnung im Jahr 1970 von ständigen Veränderungen geprägt. Die Clubanfänge in den ersten Jahren waren dadurch geprägt, Basic-Leistungen wie z.B. Wasser und Strom zu gewährleisten. Später kamen beheizbare Pools dazu bis hin zur Gewinnung von Sonnenenergie und Thermikdecken über die klimatisierte Zimmer.
Und natürlich hatten wir zu Beginn unserer Clubgeschichte auch Herausforderungen zu bewältigen: Mehr schlecht als recht funktionierende Festnetztelefonanschlüsse bis hin zur vollständigen Digitalisierung der Anlagen. Auch gab es früher noch keine Fernseher in den Zimmern. Heute können sich die Gäste durch zahlreiche Kanäle zappen. Auch die Urlaubsgrüße der Gäste wurden schon bald nicht mehr auf Postkarten sondern über Social Media Kanäle verschickt. Auch das Küchenangebot hat sich enorm entwickelt: Von festen 3-Gänge-Menüs hin zu Motto Buffets und Spezialitätenrestaurants mit breitem Weinangebot. Eins allerdings, so Monti, habe sich in all den Jahren nicht verändert: der gute Service und die Herzlichkeit der Mitarbeiter.

So geht es nach dem Richtfest auf der Baustelle weiter

Nach der Party ist vor der Party. Das ROBINSON Bauteam verliert daher keine Zeit und schwingt bereits wieder den Hammer. Besonders bei den anstehenden Aufgaben ist jede Menge Koordination gefragt. Ein Leichtes für unser Profi-Bauteam. Und so geht es auf der Baustelle weiter:

  • Installation der Klimatisierung und Elektrik
  • Ausbau & Installation der Aufzüge
  • Ausbau der Lobby, der Poolbar und des Poolbereichs
  • Dies erfordert viel Koordinationsarbeit.

Jetzt dauert es nicht mehr lange, schon im Dezember sieht der Torre so aus: