3. Mai 2016:

Für Surfer und Kiter ist Fuerteventura definitiv einer der schönsten Spots auf dieser Erde. Hier verraten wir euch die 10 TOP Locations für Surfer und Kiter. In Teil 1 unserer Serie starten wir mit den besten Spots im Norden und Süden Fuerteventuras:

Im Norden:

1.       Flag Beach:

Die Bucht am Flag Beach ist nur einen Kilometer lang, ist bei Surfern und Kiten aber gleichermaßen beliebt. Umsäumt von zwei Buchten, bricht das Wasser bei Flut am Riff und rollt als sanfte Dünung an den Strand. Bei Ebbe siehst du dich steilen Wellenrampen gegenüber. In den Sommermonaten erreicht die Windstärke selten mehr als vier Beaufort. Und der Ausblick auf die Insel Lesbos beim Surfen ist unbezahlbar. Geeignet für: Könner (Surfer und Kiter)

2.       Schießplatz:

Der Schießplatz gehört zu den legendärsten Kite- und Surfspots an der Nordküste. Die Wellen sind hoch und der Wind beständig. Damit ist dieser Spot nur für erfahrene Surfer geeignet. Achtung: Schon beim Einstieg gilt es, scharfkantige Felsen am Ufer zu überwinden. Einmal im Wasser, weißt du aber, wofür sich die Mühe gelohnt hat. Der schräg ablandige Wind bläht die Kites auf und türmt das Meer besonders im Tiefwasserbereich bis zu sieben Meter hohen Wellen auf – ideale Sprungschanzen für perfekte Jumps. Geeignet für: Könner (Surfer und Kiter)

Strand Torre dell Orso Apulien

Im Süden:

3.       Jandia Playa

Im äußersten Südosten Fuerteventuras wartet einer der schönsten Surfspots der ganzen Insel auf dich. Der ca. 20 km lange Strand an der Ostküste reicht von Marabu bis Morro Jable. Besonders beliebt bei Surfanfängern sind die zahlreichen Buchten am goldgelben Sand. Hier warten zahlreiche Surf- und Kiteschulen auf Neulinge. Trotz des moderaten Nordost-Passats sorgen die steten und ablandigen Böen für ansprechende Dünungswellen. Besonders im Sommer lassen jede Menge Kitesurfer ihre Drachen in den Himmel steigen.Geeignet für: Anfänger und Könner (Surfer und Kiter)

4.       Punta de Jandia

Hier treffen sich die Profis der Szene: Am äußersten Punkt der Südwestspitze wartet ein Windsurfrevier der Extraklasse. Überall vor der Küste aber machen Felsen, Riffe und Untiefen den Einstieg unbequem. Dein Board und Segel solltest du daher fest im Griff haben. Der schräg ablandige Wind türmt die Wellenkämme teils doppelt masthoch zu einem Wavespot auf. Möchtest du es lieber ruhiger angehen lassen, sind die seichteren Buchten bei Puerto de la Cruz der richtige Spot für dich. Geeignet für: Könner (Surfer)

Wenn dich jetzt die Surflaune gepackt hat oder du einfach nur die Strände unsicher machen möchtest, erfährst du bei ROBINSON mehr zum Urlaub auf Fuerteventura.