Alle mit "Essen & Trinken" verschlagworteten Artikel

Weinprobe: 9 Fragen an einen Sommelier

Weinprobe bei einem Sommelier

Wie erkennt man eigentlich einen guten Wein und wie arbeitet ein Sommelier? Wir haben unsere ROBINSON Weinkennerin Jasmina gefragt. Sie ist ausgebildeter Sommelier und es ist gibt praktisch nichts, was sie nicht über Weine weiß.

 

 

1. Wie ist dein Name und was machst du bei ROBINSON
Ich bin Jasmina und arbeite als Corporate Food & Beverage Manager seit 2012 bei ROBINSON.

2. Wie ist dein beruflicher Werdegang und wie kamst du zu ROBINSON?
Hotelbetriebswirt, Fachwirt im Gastgewerbe, 10 Jahre Hotellerie und Gastronomie in Portugal, Spanien (Kanaren, Andalusien), Zypern, der Türkei, Deutschland – in meiner beruflichen Laufbahn habe ich bereits viele kulinarische Stationen durchlaufen. Im Jahr 2011 habe ich meinen Abschluss zum Sommelier professionel de vin gemacht.

3. Wie wird man eigentlich Sommelier?
Das kommt drauf an, wieviel man lernen möchte und wieviel Zeit man mitbringt. Wer weniger Zeit hat, aber trotzdem in die Welt des Weines schnuppern möchte, macht einen Kurs über ein paar Wochen, in denen man gutes Handwerkszeug lernen kann und viel über Weinanbau und –Herstellung erfährt. Die „richtige“ Sommelierausbildung dauert um Einiges länger und beinhaltet auch intensive Praxisteile, wie die Mitarbeit im Weinberg und im Weinkeller.

4. Woran erkennt man einen richtig guten Wein?
Ein guter Wein muss zum Moment passen – und natürlich zum Essen. Das ist doch das Wichtigste, dass er einem schmeckt und nichts daran stört: kein unangenehmes Aroma und kein komischer Hinterton am Gaumen. Er sollte einen runden Abgang und eine klare, glänzende Farbe im Glas haben. Wer nicht lange nach einem „guten Wein“ suchen möchte, der hat es bei ROBINSON leicht. Denn das haben wir schon übernommen. Auf unseren Weinkarten landen ausschließlich ausgewählte Tropfen, die auch gut zur Küche des jeweiligen Landes passen.

5. Bietet die ROBINSON Clubs Weinseminare an?
Ab Sommer 2017 gibt es in den ROBINSON Clubs wöchentlich eine geführte und erklärte Weinverkostung. Unter dem Namen „ROBINSON Vinoplom” geht es auf Entdeckungsreise und wir lernen die Tropfen der unterschiedlichen Weinregionen unseres Gastgeberlandes näher kennen. Und ganz nebenbei erfahren wir auch noch eine Menge über Sensorik und Weinqualitäten.

6. Wie viele unterschiedliche Weine bieten die ROBINSON Clubs an?
Lieber klein, wohl ausgewählt und saisonal, als groß, protzig und unübersichtlich. Das ist unser Grundgedanke, wenn wir unsere Weinkarten in den einzelnen Betrieben gestalten. Da wird zur Wintersaison auch schon mal ein Weißwein weniger aus die Karte gesetzt und diese stattdessen mit einem kräftigen Rotwein, der auch zu Wildgerichten passt, hinzugenommen. Unsere Karten bieten für jeden etwas, sorgen für Abwechslung und sind dabei immer noch gut überschaubar.

7. Welcher Wein passt zu welchem Essen?
Diese Frage stellen wir uns jedes Mal, wenn wir unsere Weinkarten in den Betrieben gestalten. Und das ist kniffliger, als man denkt, denn immerhin haben wir ja keine „kleine Karte“ mit 8 à-la-carte-Gerichten, sondern servieren jeden Abend ein extrem abwechslungsreiches Buffet. Und dessen Angebote wechseln zudem noch jeden Abend. Somit achten wir natürlich darauf, dass auf unserer Weinkarte keine Flasche landet, die zu extrem ist oder sich als „schlechter Teamplayer mit bestimmten Speisen“ entpuppt. Solltest du aber trotzdem noch eine Frage haben, welcher Wein dein Dinner am ROBINSON Buffet am besten begleitet, freuen sich die kompetenten ROBINs an der Vinothek im Hauptrestaurant, dich zu beraten.

8. Wie hältst du dich über Trends auf dem Laufenden?
Das habe ich mir einfach gemacht und bin einfach gleich in eine trendorientierte Weinregion gezogen: nach Franken. Die Dichte an innovativ arbeitenden Weingütern und auch Vinotheken ist rund um Würzburg wirklich enorm. Bei unseren Schulungen und Aufenthalten in den Clubs stoßen wir in den einzelnen Ländern auch immer wieder auf Neues, das wir in unsere Karten einfließen lassen können. Und dann gibt es da ja noch Bücher, Messen und das Internet.

9. Geheimtipp: Welchen Wein aus der Umgebung kannst du empfehlen und warum?
Unsere ROBINSON Weinkarten sind sehr regional angelegt. Bevor wir Weine um die halbe Welt einfliegen, bevorzugen wir bei der Zusammenstellung unserer Weinkarten eher den Winzer aus der Nachbarschaft des Club. Die Weine der Regionen oder Länder, in denen unsere Clubs liegen, sind immer besonders zu empfehlen. Hier hat man nicht nur einen meist neuen Geschmack, sondern auch “flüssige Landeskunde” im Glas.

Vielen Dank fürs Interview, liebe Jasmina. Möchtest du noch mehr über die Weine in den ROBINSON Clubs kennenlernen? Dann nimm an einer Weinprobe im Club teil oder schau dir vorab die ROBINSON Weinkarte an.

#Gemeinsamzeiten-Gewinner: Und der zweite Platz geht an…

Und auch den zweiten Gewinner unseres #Gemeinsamzeiten Gewinnspiels möchten wir euch nicht vorenthalten. Stefan mit der bezaubernden Haarpracht hat einen Aufenthalt im ROBINSON Club Landskron gewonnen. Wir wollten auch von ihm vorab wissen….Wart ihr schon einmal in einem ROBINSON Club?
Ich selbst war noch in keinem ROBINSON Club, mein Patenkind hat jedoch dort mit Begeisterung das Schwimmen gelernt.

Worauf freut ihr euch im ROBINSON Club am meisten?
Wir freuen uns riesig auf das schöne, gemütliche Ambiente im ROBINSON Club Landskron direkt am See. Ein besonderes Highlight sind für uns die köstlichen und abwechslungsreichen Buffets – einfach mal nicht selber kochen müssen.

Was bedeutet für euch Gemeinsamzeiten?
Gemeinsamzeiten bedeutet für uns, die wenige freie Zeit, die zur Verfügung steht, maximal für schöne und belebende Aktivitäten zu nutzen.

Wo, wann und wie ist das Bild entstanden?
Das Bild ist am Ufer des Pressegger Sees in Kärnten entstanden. Nach einer ausgiebigen Wasserschlacht ließ mein Patenkind seiner Fantasie freien Lauf… Doch leider hielt die neue Haarpracht nicht lange.

Was ist das prägendste/schönste Erlebnis, das euch verbindet?
Die Übernahme des Patenamtes war das prägendste Erlebnis.

Was steht noch ganz oben auf eurer Bucketlist? (Liste von Dingen, die man einmal im Leben unbedingt gemacht haben will)

  • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn
  • Fotoworkshop in Spanien mit zahmen Geparden
  • Rentierschlittenfahren in Lappland
  • Schnorchelurlaub in der Karibik

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem gemeinsamen Urlaub im ROBINSON Club Landskron, lieber Stefan!

Sommerurlaub in Griechenland – welcher ROBINSON Club passt zu mir?

Bild 9

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Du möchtest gerne in den Süden und deine freien Tage in Griechenland verbringen. Ein ROBINSON Cluburlaub soll es sein. Die Frage ist nur: In welchen der zwei Clubs sollst du fahren? Wir stellen dir den ROBINSON Club Daidalos auf Kos sowie den ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes mit ihren wichtigsten und interessantesten Eigenschaften vor. So findest du den perfekten ROBINSON Urlaub für dich in Griechenland.

Der Neue in der Familie: ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes

Ein Klassiker ist zurück. Seit Mai diesen Jahres ist der ROBINSON Club Kyllini Beach wieder im Portfolio. Mit einer eindrucksvollen Lage und einem umfangreichen Programm begeistert der Club Klein und Groß.

Gastronomie: „Jamas“ ist das Stichwort, auch wenn der ROBINSON Club Kyllini Beach viel mehr als nur gute Getränke zu bieten hat. Das All inclusive made by ROBINSON Angebot lädt Feinschmecker morgens zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet samt frisch gepressten Säften ein. Siebenschläfer und Spätaufsteher finden beim Langschläferfrühstück allerlei Köstlichkeiten. Nach ein paar Sporteinheiten, einem kurzen Nickerchen oder ein paar Runden im Pool lockt auch schon das Mittagsbuffet mit reichlichen Gaumenfreuden. Nachmittags wird sich noch einmal mit Kaffee und Kuchen gestärkt und nach einer kurzen Pause wird bereits das Abendessen mit regionalen und gesunden WellFood-Gerichten aufgebaut. Tipp: Besuche an einem Abenddas Spezialitätenrestaurant „Taverne“. Mit Blick auf Meer und Sonnenuntergang schmeckt so ein 5-Gänge-Menü doch gleich viel besser.

Sport: Wassersport ist im ROBINSON Club Kyllini Beach, der direkt am Ionischen Meer gelegen ist, eines der sportlichen Highlights. Zum Surfen und Segeln herrschen beste Bedingungen. Wer dem Sport vor Ort gerne nachgehen möchte, der muss lediglich einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis vorlegen. Windsurf- und Katamaranmaterial der Marken Fanatic/VDWS/Hobie Cat werden kostenlos verliehen. Tipp: Der Strand des Kyllini Beachs bietet mit seinem lang und flach abfallenden Strand beste Bedingungen für Segelanfänger. Also schwing dich auf die Bretter. Für Kinder, die gerne segeln möchten, stehen übrigens leichtere und kleinere Jollen bereit.

Unterhaltung: Vielfältig und keinesfalls einfallslos ist das Unterhaltungsprogramm im ROBINSON Club Kyllini Beach. Wöchentlich wechselnde Entertainmentangebote bieten für jedermann etwas. Ob Casino-Abend an der Poolbar, beatlastige Trommelshow, Kinderprogramm oder Galaabend: Im Club Kyllini Beach ist immer für die perfekte Unterhaltung gesorgt. Tipp: Lausche mit einem kühlen Getränk in der Hand beim „Sundowner“ an der Beachbar feinen Saxofon-Klängen. Entspannter kann ein Tag nicht ausklingen.

Lage & Umgebung: Wer den Club gerne mal verlassen möchte, der kann zu Fuß oder bei einer Mountainbike-Tour eine wunderschöne naturbelassene Landschaft erkunden. Bikes können hierzu entgeltlich im Club ausgeliehen werden. Tipp: In 65 Kilometern Entfernung zum Club liegt die archäologische Ausgrabungsstätte von Olympia. Ein Tagesausflug dorthin lohnt sich!

Der ROBINSON Allrounder: ROBINSON Club Daidalos auf Kos

Gastronomie: Feinschmecker lassen es sich mit dem Vollpension made by ROBINSON Angebot im ROBINSON Club Daidalos gutgehen. Zu den Mahlzeiten im Club sind Getränke inklusive. Regionale Küche, vegetarische Speisen und veganer Schmaus werden frisch zubereitet und überzeugen geschmacklich. Hier bleiben keine kulinarischen Wünsche mehr offen. Tipp: Kleine Tische mit Wasser und Fruchtsäften laden Kinder im eigenen Kinderrestaurant ein, auch einmal ohne Mamas Aufsicht, aber mit Unterstützung der Mitarbeiter, sich am Buffet austoben zu können.

Sport: Surfen und Segeln, Fitness mit Meerblick oder auch Stand-up-Paddling sind nur eine kleine Auswahl an Angeboten im Club. Wer die Umgebung vom Wasser aus entdecken möchte, benötigt auch hier wieder zum Surfen und Segeln einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis sowie Praxiserfahrung. Das Material von Marken wie Fanatic, VDWS und Hobie Cat wird kostenlos verliehen. Tipp: Vom Profi lernen, das können Gäste im Juli/August, wenn der dreifache Windsurf-Weltmeister Bernd Flessner im Club das Surfen beibringt.

Unterhaltung: Wahnsinns Abendshows im Theater dürfen im ROBINSON Club Daidalos genauso wenig fehlen wie toll umgesetzte Mottopartys und gehören daher zum regelmäßigen Entertainmentangebot des Clubs. Auch in der clubeigenen Disco wird an so manchem Abend mal länger das Tanzbein geschwungen. Tipp: Im September findet im Club Daidalos das SAFS Fitness & Party Camp statt – für alle, die von Sport und Feiern nicht genug bekommen können.

Lage und Umgebung: Auf Kos lassen sich bestens kleine Ausflüge zu den zahlreichen schönen Stränden planen. Aber nicht nur entspannen lässt es sich hier gut – auch Entdecker kommen nicht zu kurz. Mit der Fähre erreicht man griechische Nachbarinseln oder Bodrum, wo zahlreiche türkische Märkte zum Staunen einladen. Tipp: Wer sich ein wenig treiben lassen möchte, der kann sich in der Bikestation im Club hochwertige Markenfahrräder ausleihen und nach eigenem Tempo und auf eigene Faust die Insel erkunden.

Welcher Club passt nun zu mir?

Wer gerne sportlich aktiv werden und vor allem Wassersportarten ausprobieren möchte, der ist in beiden ROBINSON Clubs gut aufgehoben. Auch für Ausflüge in die Umgebung bekommen sowohl der ROBINSON Club Kyllini Beach als auch der ROBINSON Club Daidalos einen Pluspunkt. Im Club Daidalos schätzen insbesondere Familien mit Kindern die tolle Kundenbetreuung, während im ROBINSON Club Kyllini Beach Sportbegeisterte – zum Beispiel bei einer Runde Tennis – voll auf ihre Kosten kommen.

Wenn du mehr Infos zum Cluburlaub in Griechenland suchst, dann schau dir hier den ROBINSON Club Daidalos und ROBINSON Club Kyllini Beach an!