Alle mit "Familie" verschlagworteten Artikel

Fernreise mit Baby: So bereitest du dich vor

Baby auf einer Babyschaukel und grinst

Wenn in Deutschland im Januar und Februar die Temperaturen fallen und die Sonne sich kaum blicken lässt, suchen viele Eltern mit Babys und Kleinkindern nach einen warmen Ort in der Ferne. Eines der beliebtesten Fernreiseziele für Familien mit Kindern ist z. B. Thailand. Es gilt als ideales Einsteigerland dank seiner guten touristischen Infrastruktur, den lebendigen Großstädten und den malerischen Stränden. Eine Fernreise mit Baby ist also einfacher, als du denkst – trotzdem solltest du dich vorab gut vorbereiten. Die wichtigsten Infos und Tipps zur Vorbereitung einer Fernreise mit Baby findest du hier.

Reisebestimmungen und Dokumente: Pass und Visum

Bevor du deine Fernreise buchst, solltest du dich beim Auswärtigen Amt oder bei der Botschaft deines Reiseziels über die benötigten Reisedokumente informieren. Einen Kinderreisepass benötigt dein Baby in jedem Fall. Diesen kannst du beim Einwohnermeldeamt beantragen. Dazu brauchst du ein Passfoto deines Babys (ja, nicht lachen), die Geburtsurkunde deines Kindes, sowie die Einverständniserklärung und Ausweise bider Erziehungsberechtigten. Die Ausstellung kostet 13 Euro.

Für bestimmte Länder benötigst du zudem ein Visum. Da die Beantragung einer solchen Einreiseerlaubnis in der Regel etwas länger dauert, musst du dich rechtzeitig darum kümmern.

Impfungen und Reiseapotheke

Grundsätzlich solltest du dich mit deinem Baby nur auf den Weg in die Ferne machen, wenn es kerngesund ist und über alle von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen für Säuglinge verfügt. Suche deinen Kinderarzt spätestens sechs Wochen vor der Abreise auf und lass dich beraten, welche zusätzlichen Impfungen oder anderen Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll und notwendig sind. Gegebenenfalls kann der Rat eines Tropenmediziners eingeholt werden.

Dein Kinderarzt wird dir außerdem Tipps für die Reiseapotheke und Informationen zum Thema Insekten- und Sonnenschutz geben.

Babynahrung und Kleidung

Am einfachsten auf Reisen haben es stillende Mütter, denn diese haben ihre Babynahrung stets richtig temperiert und in ausreichender Menge bei sich. Wer seinem Kind das Fläschchen gibt, sollte unbedingt ausreichend Milchpulver einpacken: In vielen Ländern werden Milchpulver in anderer Zusammensetzung angeboten. Ein Wechsel könnte bei deinem Kind zu Verdauungsproblemen oder Koliken führen. Für die Zubereitung solltest du ausschließlich abgekochtes Mineralwasser ohne Kohlensäure verwenden und keinesfalls Leitungswasser.

Nimmt dein Baby bereits feste Kost zu sich, solltest du dich außerdem mit einem Vorrat an Gläschen eindecken. Generell gilt: keine Experimente am Urlaubsort, was Nahrung betrifft, denn Babys haben einen empfindlichen Magen.

Was die Babykleidung angeht, so solltest du ausreichend Klamotten zum Wechseln einpacken. Lange leichte Hosen, Shirts, Jacken und Pullover sind praktisch und halten Sonne und Insekten von der empfindlichen Babyhaut fern.

Deine Packliste für den Urlaub mit Baby

Baby schwimmt mit einer Schwimmnudel im Wasser und der Vater schwimmt hinteher

Es benötigt eine gute Vorbereitung, wenn du sicher mit deinem Baby in den Urlaub fahren möchtest.

Neben einer Reiseapotheke, ausreichend Kleidung und Babynahrung gehören folgende Dinge in eure Koffer bzw. auf das Laufband am Flughafen:

  • ausreichend Wickelzubehör wie Windeln, eine Wickelunterlage, Einmalwaschlappen und Wundschutzcreme
  • Mullwindeln
  • Schnuller und Ersatzschnuller
  • Lätzchen
  • Sonnenschutz (Kleidung, Kopfbedeckung)
  • Moskitonetz
  • Babytrage, Buggy, Kinderwagen (mit Sonnenschirm/Sonnensegel und Regenschutz)
  • Spieluhr
  • Schnuffeltuch, Kuscheltier
  • zwei Schlafsäcke
Du brauchst noch ein paar mehr Infos? Hier findest du eine Packliste für den Familienurlaub.

Der ROBINSON Tipp:

Hast du Lust auf eine Fernreise mit deinem Baby? Dann teste doch mal den neuen ROBINSON CLUB KHAO LAK in Thailand – ein echtes Paradies für Familien und traumhaft schön gelegen direkt am Strand.

Kinderbetreuung im Urlaub: ROBIN Mouna erzählt

ROBINSON Mitarbeiterin in der Kinderbetreuung

Was macht eigentlich ein Kinder-ROBIN?

Fachliche Kompetenz, Erfahrung mit Kindergruppen, Freundlichkeit, Herzlichkeit, eine positive Ausstrahlung sowie viel Geduld und eine sensible Antenne für die Bedürfnisse unterschiedlichster Kinder – das sind die Hauptanforderungen, die ROBINSON an seine Kinder-ROBINS stellt. Dass so ein ROBIN ziemlich starke Nerven und eine ausgezeichnete körperliche Konstitution braucht zeigt auch der folgende Erfahrungsbericht aus dem Tag von Kinder-ROBIN Mouna.

Robin Mouna mit Maedchen auf Schoss

Junge umarmt Roby

07:15 Uhr
Der Wecker klingelt. Einmal pro Woche habe ich Frühstückskochdienst. Und der ist heute. Am Frühstücksbuffet gibt es dann für die großen und kleinen Gäste leckere Omelettes – frisch von mir zubereitet.

 

 

09:30 Uhr
Die wichtigsten Infos für den Tag werden besprochen. Bis zu 20 Kinder-ROBINS sind am Start und planen den Tag für die verschiedenen Kindergruppen im ROBY CLUB.

10:00 Uhr
Heute ist großer Piratentag mit Pirat Hinkebein. Der bin ich. Als Piraten suchen wir einen verschwundenen Schatz. Aber was muss ein Pirat eigentlich alles können? Über Planken laufen, Kanonenkugeln schießen, laute Kommandos geben … all das lernen wir in der Piratenschule. Jetzt noch die Kopftücher bemalen und einen ordentlichen Degen basteln. So sehen Piraten aus! Für die guten Leistungen gibt es ein Piratendiplom. Jetzt sind alle in Kapitän Hinkebeins gefährlicher Piratenbande aufgenommen.

Kinder auf dem Piratenschiff

12.00 Uhr
Vor der großen Schatzsuche müssen wir uns aber kräftig stärken. Alle haben einen riesigen Piratenhunger.

Pause:
Bis zur Schatzsuche hängen sich einige Piraten erst noch mal in die „Hängematte“ oder erschrecken in voller Piratenmontur ihre Eltern.
Kind im Klettergeruest

16:00 Uhr
Irgendwo muss der Schatz doch versteckt sein! Die Schatzsuche erstreckt sich über den ganzen Club. Immer näher kommen meine kleinen Piraten an das Versteck. Da, die Schatztruhe. Hey-ho! Wirklich kostbar, diese Schätze. Und so lecker!

Mit Gebrüll in die Kinderdisco

Junge in Kletterhöhle

Junge beim Spielen auf Spieplatz

19:30 Uhr
Alle lauschen gespannt den Seeräubergeschichten von Pirat Hinkebein. Dann geht’s mit Gebrüll in die Kinderdisco. Tanzende Piraten,
wunderbar!

 

Der ROBINSON Tipp:

In den ROBINSON Familienclubs ist die Kinderbetreuung inklusive. Währenddessen können sich Mama und Papa eine kleine Auszeit nehmen.
Entdecke jetzt mehr Infos zu deinem ROBINSON Urlaub mit Kinderbetreuung.

Familienurlaub in den Bergen – Gäste testen ROBINSON Teil 2

Familie Marmaris testet Robinson Bergurlaub

Heute möchten wir euch Familie Marmaros vorstellen: Mama und die Geschwister Marmaros sind leidenschaftliche Bergurlauber und haben in den Sommerferien einen ROBINSON Urlaub in Österreich getestet. Hier kommt ihr Fazit:

Nach den Wandertouren waren wir so stolz


ROBINSON:
Was war euer schönstes Erlebnis?

Familie Marmaros: Nach den Wandertouren waren wir so stolz, dass wir das Grinsen gar nicht aus dem Gesicht bekamen. Ein gemeinsames Abenteuer war das Raften.

ROBINSON: Habt ihr eine Show besucht?

Familie Marmaros: Jede! Bei einer waren sogar die Kinder auf der Bühne und haben mich zu Tränen gerührt.

ROBINSON: Sind alle Genießer auf ihre Kosten gekommen?

Familie Marmaros: Das Kinderessen kam super an. Die Mama hat das WellFood sehr genossen. Meistens bleibt die eigene gesunde Ernährung zu Hause ja aus Zeitmangel auf der Strecke. Natürlich haben wir aber auch mal richtig geschlemmt!

Im ROBY Club haben die Kinder Freunde gefunden

ROBINSON: Welche Angebote habt ihr genutzt?

Familie Marmaros: Wandertouren und Wassersportangebote. Im ROBY CLUB haben die Kinder Freunde gefunden, inzwischen sind die ganzen Familien befreundet.

Familie beim Wandern

Tochter Marmaris beim Wandern

ROBINSON: Welchen Club möchtet ihr als nächstes besuchen?

Familie Marmaros: Amadé oder noch einmal Landskron.

 

 

Liebe Familie Marmaros, schön, dass ihr unsere Gäste wart und bis hoffentlich bald mal wieder bei ROBINSON!

Der ROBINSON Tipp:

Hast du auch Lust auf einen ROBINSON Bergurlaub mit der ganzen Familie?  Noch sind Sommerferien. Du hast also noch ein bisschen Zeit, um jetzt mit deiner Familie die Wanderstiefel zu schnüren und gemeinsam die Berge Österreichs zu erklimmen. Wo?
Entdecke die ROBINSON Last Minute Angebote oder besuch gleich unsere TOP 3 in den Bergen: 
CLUB AMADÉCLUB LANDSKRON und CLUB SCHLANITZEN ALM in Österreich.