Alle mit "Fernreise" verschlagworteten Artikel

Fernreise mit Baby: So bereitest du dich vor

Baby auf einer Babyschaukel und grinst

Wenn in Deutschland im Januar und Februar die Temperaturen fallen und die Sonne sich kaum blicken lässt, suchen viele Eltern mit Babys und Kleinkindern nach einen warmen Ort in der Ferne. Eines der beliebtesten Fernreiseziele für Familien mit Kindern ist z. B. Thailand. Es gilt als ideales Einsteigerland dank seiner guten touristischen Infrastruktur, den lebendigen Großstädten und den malerischen Stränden. Eine Fernreise mit Baby ist also einfacher, als du denkst – trotzdem solltest du dich vorab gut vorbereiten. Die wichtigsten Infos und Tipps zur Vorbereitung einer Fernreise mit Baby findest du hier.

Reisebestimmungen und Dokumente: Pass und Visum

Bevor du deine Fernreise buchst, solltest du dich beim Auswärtigen Amt oder bei der Botschaft deines Reiseziels über die benötigten Reisedokumente informieren. Einen Kinderreisepass benötigt dein Baby in jedem Fall. Diesen kannst du beim Einwohnermeldeamt beantragen. Dazu brauchst du ein Passfoto deines Babys (ja, nicht lachen), die Geburtsurkunde deines Kindes, sowie die Einverständniserklärung und Ausweise bider Erziehungsberechtigten. Die Ausstellung kostet 13 Euro.

Für bestimmte Länder benötigst du zudem ein Visum. Da die Beantragung einer solchen Einreiseerlaubnis in der Regel etwas länger dauert, musst du dich rechtzeitig darum kümmern.

Impfungen und Reiseapotheke

Grundsätzlich solltest du dich mit deinem Baby nur auf den Weg in die Ferne machen, wenn es kerngesund ist und über alle von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen für Säuglinge verfügt. Suche deinen Kinderarzt spätestens sechs Wochen vor der Abreise auf und lass dich beraten, welche zusätzlichen Impfungen oder anderen Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll und notwendig sind. Gegebenenfalls kann der Rat eines Tropenmediziners eingeholt werden.

Dein Kinderarzt wird dir außerdem Tipps für die Reiseapotheke und Informationen zum Thema Insekten- und Sonnenschutz geben.

Babynahrung und Kleidung

Am einfachsten auf Reisen haben es stillende Mütter, denn diese haben ihre Babynahrung stets richtig temperiert und in ausreichender Menge bei sich. Wer seinem Kind das Fläschchen gibt, sollte unbedingt ausreichend Milchpulver einpacken: In vielen Ländern werden Milchpulver in anderer Zusammensetzung angeboten. Ein Wechsel könnte bei deinem Kind zu Verdauungsproblemen oder Koliken führen. Für die Zubereitung solltest du ausschließlich abgekochtes Mineralwasser ohne Kohlensäure verwenden und keinesfalls Leitungswasser.

Nimmt dein Baby bereits feste Kost zu sich, solltest du dich außerdem mit einem Vorrat an Gläschen eindecken. Generell gilt: keine Experimente am Urlaubsort, was Nahrung betrifft, denn Babys haben einen empfindlichen Magen.

Was die Babykleidung angeht, so solltest du ausreichend Klamotten zum Wechseln einpacken. Lange leichte Hosen, Shirts, Jacken und Pullover sind praktisch und halten Sonne und Insekten von der empfindlichen Babyhaut fern.

Deine Packliste für den Urlaub mit Baby

Baby schwimmt mit einer Schwimmnudel im Wasser und der Vater schwimmt hinteher

Es benötigt eine gute Vorbereitung, wenn du sicher mit deinem Baby in den Urlaub fahren möchtest.

Neben einer Reiseapotheke, ausreichend Kleidung und Babynahrung gehören folgende Dinge in eure Koffer bzw. auf das Laufband am Flughafen:

  • ausreichend Wickelzubehör wie Windeln, eine Wickelunterlage, Einmalwaschlappen und Wundschutzcreme
  • Mullwindeln
  • Schnuller und Ersatzschnuller
  • Lätzchen
  • Sonnenschutz (Kleidung, Kopfbedeckung)
  • Moskitonetz
  • Babytrage, Buggy, Kinderwagen (mit Sonnenschirm/Sonnensegel und Regenschutz)
  • Spieluhr
  • Schnuffeltuch, Kuscheltier
  • zwei Schlafsäcke
Du brauchst noch ein paar mehr Infos? Hier findest du eine Packliste für den Familienurlaub.

Der ROBINSON Tipp:

Hast du Lust auf eine Fernreise mit deinem Baby? Dann teste doch mal den neuen ROBINSON CLUB KHAO LAK in Thailand – ein echtes Paradies für Familien und traumhaft schön gelegen direkt am Strand.

Unser “Neuer” in Thailand – ein Blick hinter die Kulissen

Erster Gast durchschneidet das Eröffnungsband im ROBINSON Club Khao Lak

A-Run Sà-Wàt – guten Morgen und herzlich Willkommen im Land des Lächelns. Der neue ROBINSON CLUB KHAO LAK in Thailand hat feierlich seine Pforten geöffnet. Zu diesem Anlass haben wir für euch hinter die Kulissen geschaut und unserem ROBINSON Architekten Samer ein paar spannende Infos rund um die Clubentstehung entlocken können.

Der Club liegt inmitten des nahezu unberührten Khao Lak Regenwaldes

robinson-club-khao-lak-am-strand

ROBINSON: Erstmalig in Thailand. Was macht die Lage so einzigartig bzw. warum fiel die Wahl auf Khao Lak?

Samer: Wir hatten schon sehr viele Besichtigungen hinter uns und lange Zeit nach etwas Besonderem gesucht. Als wir uns die Anlage in Khao Lak angesehen haben, war uns sofort klar, dass wir hier etwas Außergewöhnliches gefunden haben – der Club liegt inmitten des nahezu unberührten Khao Lak Regenwaldes und ist direkt an einem traumhaften Strand gelegen. Darüber hinaus befinden sich keine weiteren Hotels in der unmittelbaren Umgebung, sodass unsere Gäste voll und ganz die Ruhe dieser traumhaften Anlage genießen können.

Bauzeit während des Monsuns – eine echte Herausforderung

strand-thailand-robinson-club-khao-lak

ROBINSON: Welche architektonischen Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen, um aus einer Clubanlage einen ROBINSON CLUB zu machen?

Samer: Es muss unbedingt berücksichtigt werden, dass zu einem ROBINSON Club ein Zentrum gehört – das Herz der Anlage, welches aus dem Zusammenspiel dreier Achsen besteht – Hauptrestaurant, Schachbrett (Hauptbar) und Entertainment.

ROBINSON: Was war die besondere Herausforderung bei der Planung und baulichen Umsetzung dieser Anlage?

Samer: Die Herausforderung bei diesem Club war die Festlegung der Bauweise und die Zusammenarbeit mit thailändischen Baufirmen und Behörden, da wir zuvor in Thailand diesbezüglich noch keine Erfahrungen sammeln konnten. Hinzu kam, dass wir die Bauzeit während des Monsuns legen mussten.

Eine energieeffiziente Bauweise ist fester Bestandteil des Konzeptes

neueroeffnung-robinson-club-khao-lak-thailand

ROBINSON: Welche Rolle spielt die Nachhaltigkeit beim Bau einer Clubanlage?

Samer: Nachhaltigkeit spielt eine sehr große Rolle bei ROBINSON. Eine energieeffiziente Bauweise ist fester Bestandteil des Konzeptes. Ein innovatives System zur Wärmerückgewinnung sowie eine neue Klimaanlagen-Technologie schonen dabei nicht nur die Umwelt, sondern sparen auch Kosten. Auch leistungsstarke Kläranlagen sowie die eigene Produktion von Trinkwasser aus Meerwasser ermöglichen einen nachhaltigen Betrieb des Resorts.

ROBINSON: Was muss eine moderne Clubanlage heutzutage erfüllen?

Samer: ROBINSON ist ein moderner Cluburlaub-Anbieter, der die Bedürfnisse aller Gäste abdeckt. Wir müssen sowohl einen Raum für aktive Gäste schaffen als auch Raum für Ruhe und Rückzug anbieten.

Schon beim Betreten des Clubs sieht der Gast das Meer

pool-villa-robinson-club-khao-lak

ROBINSON: Welche baulichen Innovationen zeichnet Khao Lak aus?

Samer: Die Lobby und die Rezeption wurden so erhöht gebaut, dass der Gast schon beim ersten Betreten des Clubs das Meer sehen kann.

ROBINSON: Kann man von einer typischen „ROBINSON-Architektur“ sprechen?

Samer: Nein, es gibt keine typische ROBINSON Architektur. Wir verstehen uns nicht als Hotelkette, die sofort für jeden Gast in jedem Land nach der Bauweise erkennbar ist, sondern wir bauen jeden Club individuell und länderspezifisch. Das macht das echte ROBINSON Flair aus. Der Wiedererkennungswert eines ROBINSON Clubs liegt eher in den operativen Themen. Was allerdings immer bei ROBINSON architektonisch erkennbar bleibt, ist die Anordnung der Bauten und das Zentrum eines jeden Clubs.

ROBINSON: Wieviel „Thailand“ steckt in der Anlage? Und wieviel Deutschland?

Samer: Architektonisch ist die Anlage ausschließlich thailändisch, aber rein organisatorisch und von den Arbeitsabläufen her ist die deutsche Handschrift deutlich erkennbar.

Das ist der neue Club Khao Lak:

  • Direkte Strandlage am Khao Lak Nationalpark
  • 320 Zimmer
  • 9 Pools
  • Zahlreiche Sportangebote und viele Ausflüge in den Nationalpark
  • Vollpension made by ROBINSON

Urlaub im neuen ROBINSON CLUB KHAO LAK buchen

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist und den neuen Club in Khao Lak kennenlernen möchtest, dann buch noch heute. Hier findest du alle Infos zum Club Khao Lak.

Thailand Urlaub mit Kindern

Zwei Kinder beim Spielen

Ein Thailand Urlaub mit Kindern kann zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Wir haben uns bei Kollegen für euch umgehört und ein paar Reisetipps über passende Urlaubsorte, Ausflugsziele, Babynahrung, Babykleidung zusammengestellt.

Die schönsten Urlaubsorte für die Familie

Kind schaukelt am Strand

  • Khao Lak ist ein toller Ort, um Urlaub mit der Familie zu machen. Der feine und flach ins Meer abfallende Strand ist sehr sauber. Steine findest du hier auch nur selten. Die Umgebung lockt mit jeder Menge Freizeitattraktionen für Kinder.
  • Phuket hat für Kinder einiges an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Strände Bang Tao und Karon sind für Kinder ein einzig großer Sandkasten.
  • Die flachabfallenden Strände von Koh Samui sind ein Paradies für Kinder! Vor allem der Chaweng Noi Beach eignet sich ideal zum Plantschen und Schwimmen, da einem das Wasser hier nach 200 Metern gerade mal bis zum Bauch reicht.


Hier findest du mehr Infos zu den schönsten Stränden auf Khao Lak und den Top-Sehenswürdigkeiten auf Khao Lak.

Mit dem Taxi zu den beliebtesten Ausflugszielen

Um schnell und unkompliziert von A nach B zu kommen könnt ihr euch am besten ein Taxi rufen. Nicht wundern, die Taxen in Thailand sehen ein wenig anders aus als in Deutschland. Dennoch habt ihr hier genug Stauraum für einen Buggy und ihr erreicht mit jeder Menge Frischluftzufuhr die besten Sehenswürdigkeiten, den Strand oder andere Ausflugsziele, wie z. B.:

  • Dream World/ Umgebung von Bangkok – Der riesige Themenpark beinhaltet ein Fantasieland, eine Nostalgie-Eisenbahn, Traumgärten und die größte Floßrutsche Asiens.
  • Magic Land/ Umgebung von Bangkok – Hier findet ihr einen riesigen Shoppingkomplex, einen Rummelplatz mit Autoscootern, Wasserkanonen und einem Geisterhaus.
  • Camp Laguna/ Phuket – Am Bang Tau Beach befindet sich ein Dschungelgelände mit einem großen Abenteuerspielplatz. Kinder können hier klettern, Fußball spielen, an Seilen hangeln, Kanu fahren oder künstlerisch aktiv werden beim Batikmalen.
  • Dino Park/ Phuket – Eine Minigolfanlage mit einem künstlichen Vulkan und vielen Sauriern, für jeden Dinofan ist dies ein wahres Paradies.

Checkliste für deinen Thailand Urlaub mit Kindern

Was musst du alles einpacken, wenn du mit Baby in den Urlaub nach Thailand reist? Hier ein paar nützliche Tipps:

  • Leichte, helle Baumwollkleidung
  • Hut/ Cap/ Schirmmütze + Halstuch
  • Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Reiseapotheke (Mückenschutz, fiebersenkende Mittel etc.)
  • Schwimmflügel
  • Trinkflasche für Milch
  • Trinkflasche für Wasser
  • Kleine Thermoskanne
  • Evtl. Milchpulver
  • Schnuller/ Schnullerkette
  • Windeln/ Feuchttücher für die ersten 1-2 Tage
  • Schwimmwindeln
  • Klappbarer Buggy
  • Badesachen
  • Sonnenbrille
  • Buddelzeug (ggf. in Thailand zu kaufen)
  • Ggf. Babyphon

Natürlich sind im ROBINSON Club Khao Lak Artikel wie bspw. Windeln, Milchpulver, Baby Brei und Kosmetika zu erwerben und auch Kinderbuggys kannst du Anfrage im Club ausleihen.

Einreise nach Thailand

Erwachsene und Kinder/ Babys benötigen bei der Einreise einen mind. 6 Monate gültigen (Kinder-) Reisepass. Ein Kinderausweis reicht nicht aus. Ein Visum wird erst bei einem Aufenthalt von mehr als 4 Wochen benötigt. Unter 4 Wochen wird ein sogenanntes „Visa on arrival“ am Flughafen ausgestellt.

Das Essen in Thailand
Tonpott mit asiatischer Suppe

Thailändische Schärfe
So gut wie jedes thailändische Gericht wird mit Reis, Nudeln, frischem Gemüse, Fisch und Fleisch serviert. Meist sind die Speisen sehr scharf – zumindest für den europäischen Gaumen. Daher ein kleiner Tipp für deinen thailändischen Wortschatz: Bestell die Gerichte deiner Kinder „mai piet“, das bedeutet „nicht scharf“. In manchen Restaurants werden auch deutsche, nicht scharfe Speisen wie Pizza, Spaghetti oder Pommes angeboten.

Babynahrung
Für die ersten 1-2 Tage ist es von Vorteil, Babynahrung mitzunehmen, bis ihr euch zurechtgefunden habt. Milch, Milchpulver und Babygläschen sind in fast jedem Supermarkt zu finden. Bei Milchpulver empfiehlt es sich, dieses selbst mitzubringen, da der Milchgeschmack in Thailand anders ist. Kleine, anspruchsvolle Feinschmecker reagieren dann manchmal irritiert. Tipp: Im ROBINSON CLUB KHAO LAK sind frischer Babybrei und Babytee inklusive. Eine Anfrage vorab im Club ist erforderlich.

Wasser
Wasserflaschen gibt es in jedem Supermarkt und in kleineren Läden zu kaufen.

Kinderausstattung
Kind und Kinderspielzeug am Sandstrand

Windeln findet ihr so gut wie in jedem Supermarkt in Thailand. Deutsche Marken sind dort nicht zu finden, dafür aber viele regionale Marken. Die Pants-Windeln erhältst du in den Farben blau und rosa, also klassisch für Jungen und Mädchen. Die Preise ähneln denen in Deutschland.

Schwimmwindeln sind in Thailand schwieriger zu finden. Deshalb empfiehlt es sich, diese von zu Hause mitzunehmen.

Buggy, Kinderwagen, Trägerucksack?
Wenn ihr mit jüngeren Kindern reist gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich von A nach B zu bewegen. Es gibt einklappbare Buggys, Kinderwagen oder Trägerrucksäcke. Kinderwagen sind meist zu kompakt und mit Trägerrucksäcken wird es angesichts der Temperaturen in Thailand bald sehr warm. Daher nehmen viele Eltern meist einen einklappbaren Buggy mit.

Unser neu eröffneter ROBINSON Club Khao Lak bietet für Kinder eine deutsch- und englischsprachige Kinderbetreuung an. Für Kinder von 3-12 Jahren gibt es den ROBY CLUB CLASSIC und für Kinder ab 13 Jahre die ROBS. Mehr Informationen findest du auf unserer Clubseite Khao Lak.