Alle mit "Gourmet" verschlagworteten Artikel

Sommerurlaub in Griechenland – welcher ROBINSON Club passt zu mir?

Bild 9

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Du möchtest gerne in den Süden und deine freien Tage in Griechenland verbringen. Ein ROBINSON Cluburlaub soll es sein. Die Frage ist nur: In welchen der zwei Clubs sollst du fahren? Wir stellen dir den ROBINSON Club Daidalos auf Kos sowie den ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes mit ihren wichtigsten und interessantesten Eigenschaften vor. So findest du den perfekten ROBINSON Urlaub für dich in Griechenland.

Der Neue in der Familie: ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes

Ein Klassiker ist zurück. Seit Mai diesen Jahres ist der ROBINSON Club Kyllini Beach wieder im Portfolio. Mit einer eindrucksvollen Lage und einem umfangreichen Programm begeistert der Club Klein und Groß.

Gastronomie: „Jamas“ ist das Stichwort, auch wenn der ROBINSON Club Kyllini Beach viel mehr als nur gute Getränke zu bieten hat. Das All inclusive made by ROBINSON Angebot lädt Feinschmecker morgens zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet samt frisch gepressten Säften ein. Siebenschläfer und Spätaufsteher finden beim Langschläferfrühstück allerlei Köstlichkeiten. Nach ein paar Sporteinheiten, einem kurzen Nickerchen oder ein paar Runden im Pool lockt auch schon das Mittagsbuffet mit reichlichen Gaumenfreuden. Nachmittags wird sich noch einmal mit Kaffee und Kuchen gestärkt und nach einer kurzen Pause wird bereits das Abendessen mit regionalen und gesunden WellFood-Gerichten aufgebaut. Tipp: Besuche an einem Abend das Spezialitätenrestaurant „Taverne“. Mit Blick auf Meer und Sonnenuntergang schmeckt so ein 5-Gänge-Menü doch gleich viel besser.

Sport: Wassersport ist im ROBINSON Club Kyllini Beach, der direkt am Ionischen Meer gelegen ist, eines der sportlichen Highlights. Zum Surfen und Segeln herrschen beste Bedingungen. Wer dem Sport vor Ort gerne nachgehen möchte, der muss lediglich einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis vorlegen. Windsurf- und Katamaranmaterial der Marken Fanatic/VDWS/Hobie Cat werden kostenlos verliehen. Tipp: Der Strand des Kyllini Beachs bietet mit seinem lang und flach abfallenden Strand beste Bedingungen für Segelanfänger. Also schwing dich auf die Bretter. Für Kinder, die gerne segeln möchten, stehen übrigens leichtere und kleinere Jollen bereit.

Unterhaltung: Vielfältig und keinesfalls einfallslos ist das Unterhaltungsprogramm im ROBINSON Club Kyllini Beach. Wöchentlich wechselnde Entertainmentangebote bieten für jedermann etwas. Ob Casino-Abend an der Poolbar, beatlastige Trommelshow, Kinderprogramm oder Galaabend: Im Club Kyllini Beach ist immer für die perfekte Unterhaltung gesorgt. Tipp: Lausche mit einem kühlen Getränk in der Hand beim „Sundowner“ an der Beachbar feinen Saxofon-Klängen. Entspannter kann ein Tag nicht ausklingen.

Lage & Umgebung: Wer den Club gerne mal verlassen möchte, der kann zu Fuß oder bei einer Mountainbike-Tour eine wunderschöne naturbelassene Landschaft erkunden. Bikes können hierzu entgeltlich im Club ausgeliehen werden. Tipp: In 65 Kilometern Entfernung zum Club liegt die archäologische Ausgrabungsstätte von Olympia. Ein Tagesausflug dorthin lohnt sich!

Der ROBINSON Allrounder: ROBINSON Club Daidalos auf Kos

Gastronomie: Feinschmecker lassen es sich mit dem Vollpension made by ROBINSON Angebot im ROBINSON Club Daidalos gutgehen. Zu den Mahlzeiten im Club sind Getränke inklusive. Regionale Küche, vegetarische Speisen und veganer Schmaus werden frisch zubereitet und überzeugen geschmacklich. Hier bleiben keine kulinarischen Wünsche mehr offen. Tipp: Kleine Tische mit Wasser und Fruchtsäften laden Kinder im eigenen Kinderrestaurant ein, auch einmal ohne Mamas Aufsicht, aber mit Unterstützung der Mitarbeiter, sich am Buffet austoben zu können.

Sport: Surfen und Segeln, Fitness mit Meerblick oder auch Stand-up-Paddling sind nur eine kleine Auswahl an Angeboten im Club. Wer die Umgebung vom Wasser aus entdecken möchte, benötigt auch hier wieder zum Surfen und Segeln einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis sowie Praxiserfahrung. Das Material von Marken wie Fanatic, VDWS und Hobie Cat wird kostenlos verliehen. Tipp: Vom Profi lernen, das können Gäste im Juli/August, wenn der dreifache Windsurf-Weltmeister Bernd Flessner im Club das Surfen beibringt.

Unterhaltung: Wahnsinns Abendshows im Theater dürfen im ROBINSON Club Daidalos genauso wenig fehlen wie toll umgesetzte Mottopartys und gehören daher zum regelmäßigen Entertainmentangebot des Clubs. Auch in der clubeigenen Disco wird an so manchem Abend mal länger das Tanzbein geschwungen. Tipp: Im September findet im Club Daidalos das SAFS Fitness & Party Camp statt – für alle, die von Sport und Feiern nicht genug bekommen können.

Lage und Umgebung: Auf Kos lassen sich bestens kleine Ausflüge zu den zahlreichen schönen Stränden planen. Aber nicht nur entspannen lässt es sich hier gut – auch Entdecker kommen nicht zu kurz. Mit der Fähre erreicht man griechische Nachbarinseln oder Bodrum, wo zahlreiche türkische Märkte zum Staunen einladen. Tipp: Wer sich ein wenig treiben lassen möchte, der kann sich in der Bikestation im Club hochwertige Markenfahrräder ausleihen und nach eigenem Tempo und auf eigene Faust die Insel erkunden.

Welcher Club passt nun zu mir?

Wer gerne sportlich aktiv werden und vor allem Wassersportarten ausprobieren möchte, der ist in beiden ROBINSON Clubs gut aufgehoben. Auch für Ausflüge in die Umgebung bekommen sowohl der ROBINSON Club Kyllini Beach als auch der ROBINSON Club Daidalos einen Pluspunkt. Im Club Daidalos schätzen insbesondere Familien mit Kindern die tolle Kundenbetreuung, während im ROBINSON Club Kyllini Beach Sportbegeisterte – zum Beispiel bei einer Runde Tennis – voll auf ihre Kosten kommen.

Wenn du mehr Infos zum Cluburlaub in Griechenland suchst, dann schau dir hier den ROBINSON Club Daidalos und ROBINSON Club Kyllini Beach an!

Zwei ROBINSON Clubs auf einen Streich

IMG_0469

Nach langen Monaten und Wochen der Bauarbeiten, intensiven Vorbereitungen und des freudigen Wartens eröffneten in den vergangenen beiden Wochen zwei neue ROBINSON Clubs. Somit kehrt neben dem Neuzugang, dem ROBINSON Club Masmavi, auch der ROBINSON Klassiker Kyllini Beach zurück.

Den Anfang machte der ROBINSON Club Masmavi an der Türkischen Riviera nahe des Ortes Belek. Am frühen Freitagmorgen, den 29.04.2016, reisten die ersten Gäste im Club an. Unter Beifall durschnitten diese symbolisch das rote Band vor den Toren des Geländes. Nach der feierlichen Einweihungen, einem netten Willkommens-Drink und Blumen für die Dame ging es auf die wunderschöne 120.000 Quadratmeter große Anlage. Diese verfügt nach umfassenden Renovierungen über 550 Zimmer. Ein Highlight sind die Familienzimmer mit direktem Zugang zum Pool. Aber auch die unmittelbare Strandlage sowie eine tolle Gartenanlage erfreuen Besucher künftig. Sieben Restaurants, unter anderem ein Kinderrestaurant, laden zum Gaumenschmaus ein. Zehn Golfplätze in unmittelbarer Nähe und ein 3.600m² großes WellFit®-Spa sorgen für Aktivität und Erholung.

Eine Woche nach gelungener Eröffnung im ROBINSON Club Masmavi begrüßte schließlich auch der ROBINSON Club Kyllini Beach feierlich mit ROBINSON Clubtanz und wehenden Fahnen die ersten Urlauber. Die 160.000 m² große Anlage mit 317 Zimmer gehörte bereits von 1985 bis 2008 zum Portfolio. Frisch renoviert und hochwertig ausgestattet kehrt der Club auf der griechischen Halbinsel Peloponnes zur ROBINSON Familie zurück. Ein elf Kilometer langer und feinsandiger Strand laden zum Sonnenbaden ein. Sportbegeisterte dürfen sich über eine neue Wassersportstation, ein Fitnessstudio sowie verschiedene Sportplätze (u.a. Fußball-, Volleyball- und einen Basketballplatz) und zahlreiche Sport- und Ausflugsmöglichkeiten freuen. Gourmets können sich hingegen im Spezialitätenrestaurant „Taverna“ mit Blick auf das blaue Meer verwöhnen lassen.

In den kommenden Wochen dürfen sich Besucher auf zwei tolle Teams, schöne Anlagen mit vielfältigen Möglichkeiten, traumhafte Sonnenuntergänge am Strand und auf das typische ROBINSON Flair freuen. Wir wünschen einen tollen Saisonstart und viel „Zeit für Gefühle“!

Urlaub mit den Champions: unvergessliche Tage im Robinson Club Nobilis in Belek

12046581_880647788717754_672492698434816394_n

+++ Gastbeitrag von Sebastian Sechtem und Simon Wittig +++

„Herzlichen Glückwünsch – Sie haben den Urlaub mit den Champions gewonnen!“, hieß es im September im Radio auf WDR2. Schon die Ankündigung ließ vermuten, dass dieser Urlaub besonders werden würde: Eine Woche Sonne und Strand im ROBINSON Club Nobilis an der Türkischen Riviera gemeinsam mit deutschen Olympia-Siegern, Europa- und Weltmeistern. Auf Einladung der Deutschen Sporthilfe trafen sich nach der Saison die erfolgreichsten Sportler aus 2015, um aus ihren Reihen den „Champion des Jahres“ zu wählen. Für uns als Sportbegeisterte war diese Woche im ROBINSON Club ein unvergessliches Erlebnis

Foto: picture alliance für Stiftung Deutsche Sporthilfe / Jan Haas

Gemeinsam mit den Sportlern zogen wir ins „Champions Village“ ein und waren von Beginn an begeistert von der entspannten und offenen Stimmung, die im gesamten Club und insbesondere bei den Athleten herrschte. Wir wurden sofort in die Reihen der Spitzensportler aufgenommen. Dabei war die „sportliche Bestleistung“ die uns nach Belek gebracht hat, lediglich ein Teebeutel-Wurf aus 2 Metern Entfernung in eine Tasse, (unser Gewinnspiel-Einsatz beim WDR). Die kommenden Tage mit vielzähligen „echten“ Sportaktivitäten vergingen wie im Flug und waren voller spannender Momente und Begegnungen.

Am Sonntagabend fand die Eröffnungsgala zum „Champion des Jahres“ mit der Bekanntgabe der fünf Nominierten statt. Es folgte eine ausgelassene Feier in der Club-eigenen Diskothek „Inferno“ bis tief in die Nacht. Auch in den kommenden Tagen nutzten wir jede Gelegenheit, um mit den Sportlern zu feiern und uns in Wettkämpfen mit den Profis zu messen (bzw. sie anzufeuern).

Foto: picture alliance für Stiftung Deutsche Sporthilfe / Frank May

Ob beim Fußballturnier an der Seite von Box-Legende Sven Ottke, beim Beachvolleyball-Workshop und dem anschließenden Turnier mit der Europameisterin Sara Goller und Olympia-Sieger Jonas Reckermann oder dem Golf-Schnupperkurs unter der Leitung von Ex-Biathlet Ernst Reiter – die Woche war gespickt mit zahlreichen (sportlichen) Highlights.

Ein besonderer Höhepunkt war die Rafting-Tour, bei der wir mit 15 Booten gemeinsam mit den Sportlern einen Fluss in der malerischen Kulisse des türkischen Taurusgebirges bezwangen. Für großes Staunen und Lachen sorgte vor allem Max Hoff, mehrfacher Welt- und Europameister im Einer-Kanu, der mit seiner schier unbändigen Kraft sein Boot samt Insassen alleine an uns vorbei steuerte.

Foto: picture alliance für Stiftung Deutsche Sporthilfe / Frank May

Neben den einmaligen und intensiven Erlebnissen im Rahmen des Champions des Jahres hat die tolle Atmosphäre und das Rahmenprogramm im ROBINSON Club zu einer unvergesslichen Zeit beigetragen. Tagsüber genossen wir die vielen Angebote in der parkartigen Club-Anlage. Abends, nach einem ereignisreichen und kräftezehrenden Tag, konnten wir dann am köstlichen und vielfältigen Buffet  neue Energie tanken und mit den Sportlern an der Bar auf den spannenden Tag zurückblicken.

Ob Lumberjack-Workshop, Triathlon, Party mit den Kult-DJs „The Disco Boys“, ein einmaliges Abendessen im „Gallischen Dorf“ oder die glamouröse Abschlussgala am Strand – die Zeit im ROBINSON Club Nobilis mit den Champions war intensiv, spannend und unvergesslich. Dabei bleiben uns neben den zahlreichen Veranstaltungen vor allem die vielen persönlichen Momente mit den Sportlern in Erinnerung. Danke für diese tolle Zeit!

Feiern mit dem Champion: „Champion des Jahres 2015“ Sebastian Brendel (Mitte) mit Sebastian Sechtem (links) und Simon Wittig (rechts)

+++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++   +++
Wer auch außerhalb des Events “Champion des Jahres” Spitzensportler im Urlaub treffen möchte, findet bei den ROBINSON TOP Events zahlreiche Möglichkeiten!