Alle mit "Strand" verschlagworteten Artikel

Khao Lak: Die 9 schönsten Strände

Weißer Sandstrand mit Palmen

Zu den Highlights in Khao Lak gehören definitiv die kilometerlangen Strände. Die Region Khao Laks wird von der Andamanen See umspült. Hier findest du feinen weißen Sand, der sich flachabfallend mit dem Meer verbindet oder endlose Strände, an denen du kilometerweit keine Menschenseele triffst. Falls du gerade mit einem Thailandurlaub liebäugelst, dann schau doch mal bei diesen Stränden vorbei – unbedingt sehens- und badenswert:

1. Bang Sak Beach
4 km nödlich von Pakarang Cape liegt der Bang Sak Beach. Der Stand ist relativ ruhig und entzückt mit seinem feinen weißen Sandstrand. Da sich kaum Hotels und Ressorts am Strand befinden, tummeln sich hier besonders viele Einheimische. Vereinzelt findest du kleine Imbissstände, an denen du frische Meeresfrüchte probieren kannst.

2. Pak Weeb Beach
Einer der wohl bekanntesten und schönsten Strände Khao Laks ist der Pak Weeb Beach, der aufgrund seiner breiten und weitläufigen Sandfläche zum Sonnenbaden einlädt. Der Stand befindet sich 1 km nördlich von Pakarang Cape, wo einige Hotels und schattenspendende Kokospalmen den Strand säumen. Für Muschelliebhaber gibt es viel am Ufer zu entdecken. Zum Baden sind wegen abgestorbener Korallen im Meeresboden Badeschuhe empfehlenswert. Wenn du es nicht mehr geschafft hast, dir  selber etwas zum Essen mitzunehmen, bekommst du in den am Stand gelegenen Restaurants und Strandbuden leckere thailändische Snacks und Getränke.
Tipp: Am Pak Weep Beach liegt auch der neue ROBINSON CLUB KHAO LAK.

3. White Sand Beach
Wenn du es etwas belebter magst, ist der White Sand Beach genau das richtige für dich. Er liegt direkt neben dem Pak Weeb Beach. Der Sand ist hier im Vergleich zu anderen Stränden heller und sehr fein. Snacks und Getränke bekommst du an gleich mehreren Strandbars. Gegen Gebühr kannst du Liegen und Sonnenschirme mieten.

4. Coconut Beach
Wenn du es lieber ruhiger magst, ist der Coconut Beach dein nächster Anlaufpunkt. Der Coconut Beach liegt direkt neben dem bekannten White Sand Beach und ist ein echtes Juwel – und auch wesentlich ruhiger. Es bietet sich also an, sich einen kleinen Snack am White San Beach zu kaufen und am Coconut Beach zu entspannen.

5. Pakarang Beach
Der Pakarang Beach liegt zwischen dem Khuk Khak Beach und dem Pak Weep Beach. Dieser Strand ist vor allem im Sommer bei Surfern beliebt. Verglichen mit den anderen Ständen ist hier der Sand etwas gröber, dafür das Meer aber umso klarer.

6. Khuk Khak Beach
Der Khuk Khak Beach befindet sich 4 km nördlich von Bang Niang und ist mit 3 km einer der längsten Strandabschnitte. Hier gibt es nur wenige Hotels und Restaurants, sodass du den feinen Sandstrand mehr oder weniger für dich allein hast. Folge einfach der Beschilderung zum Marriott Hotel. Direkt hinter dem Hotel beginnt der Strand.

7. Bang Niang Beach
Der Bang Niang Beach bietet durch sein klares Wasser ideale Voraussetzungen zum Schwimmen und Schnorcheln.  Wenn du den Strand weiter südlich entlang läufst, gelangst du direkt zum Nang Thong Beach.

8. Nang Thong Beach
Der Nang Thong Beach ist von Khao Laks Zentrum aus am schnellsten zu erreichen. Der 2,5 km lange Strand Nang Thong Beach ist durch seine Nähe zum Stadtzentrum sehr belebt. An den zahlreichen Restaurants und Imbissen kannst du nach einem langen Sonnenbad die leckere thailändische Küche probieren. Wer sich an den weißen Sandstränden satt gesehen hat, findet hier einen feinen goldgelben Sandstrand. Entlang des Strandabschnittes befinden sich vereinzelt kleine Felsen, die besonders von Kindern als Kletterinsel benutzt wird.

9. Sunset Beach
Der Sunset Beach befindet sich am südlichen Ende von Nang Thong Beach. Der Strand ist sehr ruhig, da er von zwei Hügeln abgegrenzt wird. Der Strand ist besonders bei Familien mit kleinen Kindern beliebt, da das seichte Wasser zum Planschen einlädt.

 

Falls du dich selbst von Khao Laks Traumstränden überzeugen möchtest, dann schau doch mal im neuen ROBINSON CLUB KHAO LAK vorbei – ab sofort buchbar. 

 

Sommerurlaub in Griechenland – welcher ROBINSON Club passt zu mir?

Bild 9

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Du möchtest gerne in den Süden und deine freien Tage in Griechenland verbringen. Ein ROBINSON Cluburlaub soll es sein. Die Frage ist nur: In welchen der zwei Clubs sollst du fahren? Wir stellen dir den ROBINSON Club Daidalos auf Kos sowie den ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes mit ihren wichtigsten und interessantesten Eigenschaften vor. So findest du den perfekten ROBINSON Urlaub für dich in Griechenland.

Der Neue in der Familie: ROBINSON Club Kyllini Beach auf der Westpeloponnes

Ein Klassiker ist zurück. Seit Mai diesen Jahres ist der ROBINSON Club Kyllini Beach wieder im Portfolio. Mit einer eindrucksvollen Lage und einem umfangreichen Programm begeistert der Club Klein und Groß.

Gastronomie: „Jamas“ ist das Stichwort, auch wenn der ROBINSON Club Kyllini Beach viel mehr als nur gute Getränke zu bieten hat. Das All inclusive made by ROBINSON Angebot lädt Feinschmecker morgens zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet samt frisch gepressten Säften ein. Siebenschläfer und Spätaufsteher finden beim Langschläferfrühstück allerlei Köstlichkeiten. Nach ein paar Sporteinheiten, einem kurzen Nickerchen oder ein paar Runden im Pool lockt auch schon das Mittagsbuffet mit reichlichen Gaumenfreuden. Nachmittags wird sich noch einmal mit Kaffee und Kuchen gestärkt und nach einer kurzen Pause wird bereits das Abendessen mit regionalen und gesunden WellFood-Gerichten aufgebaut. Tipp: Besuche an einem Abenddas Spezialitätenrestaurant „Taverne“. Mit Blick auf Meer und Sonnenuntergang schmeckt so ein 5-Gänge-Menü doch gleich viel besser.

Sport: Wassersport ist im ROBINSON Club Kyllini Beach, der direkt am Ionischen Meer gelegen ist, eines der sportlichen Highlights. Zum Surfen und Segeln herrschen beste Bedingungen. Wer dem Sport vor Ort gerne nachgehen möchte, der muss lediglich einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis vorlegen. Windsurf- und Katamaranmaterial der Marken Fanatic/VDWS/Hobie Cat werden kostenlos verliehen. Tipp: Der Strand des Kyllini Beachs bietet mit seinem lang und flach abfallenden Strand beste Bedingungen für Segelanfänger. Also schwing dich auf die Bretter. Für Kinder, die gerne segeln möchten, stehen übrigens leichtere und kleinere Jollen bereit.

Unterhaltung: Vielfältig und keinesfalls einfallslos ist das Unterhaltungsprogramm im ROBINSON Club Kyllini Beach. Wöchentlich wechselnde Entertainmentangebote bieten für jedermann etwas. Ob Casino-Abend an der Poolbar, beatlastige Trommelshow, Kinderprogramm oder Galaabend: Im Club Kyllini Beach ist immer für die perfekte Unterhaltung gesorgt. Tipp: Lausche mit einem kühlen Getränk in der Hand beim „Sundowner“ an der Beachbar feinen Saxofon-Klängen. Entspannter kann ein Tag nicht ausklingen.

Lage & Umgebung: Wer den Club gerne mal verlassen möchte, der kann zu Fuß oder bei einer Mountainbike-Tour eine wunderschöne naturbelassene Landschaft erkunden. Bikes können hierzu entgeltlich im Club ausgeliehen werden. Tipp: In 65 Kilometern Entfernung zum Club liegt die archäologische Ausgrabungsstätte von Olympia. Ein Tagesausflug dorthin lohnt sich!

Der ROBINSON Allrounder: ROBINSON Club Daidalos auf Kos

Gastronomie: Feinschmecker lassen es sich mit dem Vollpension made by ROBINSON Angebot im ROBINSON Club Daidalos gutgehen. Zu den Mahlzeiten im Club sind Getränke inklusive. Regionale Küche, vegetarische Speisen und veganer Schmaus werden frisch zubereitet und überzeugen geschmacklich. Hier bleiben keine kulinarischen Wünsche mehr offen. Tipp: Kleine Tische mit Wasser und Fruchtsäften laden Kinder im eigenen Kinderrestaurant ein, auch einmal ohne Mamas Aufsicht, aber mit Unterstützung der Mitarbeiter, sich am Buffet austoben zu können.

Sport: Surfen und Segeln, Fitness mit Meerblick oder auch Stand-up-Paddling sind nur eine kleine Auswahl an Angeboten im Club. Wer die Umgebung vom Wasser aus entdecken möchte, benötigt auch hier wieder zum Surfen und Segeln einen anerkannten Surf- bzw. Katamaranschein oder einen gleichwertigen Befähigungsnachweis sowie Praxiserfahrung. Das Material von Marken wie Fanatic, VDWS und Hobie Cat wird kostenlos verliehen. Tipp: Vom Profi lernen, das können Gäste im Juli/August, wenn der dreifache Windsurf-Weltmeister Bernd Flessner im Club das Surfen beibringt.

Unterhaltung: Wahnsinns Abendshows im Theater dürfen im ROBINSON Club Daidalos genauso wenig fehlen wie toll umgesetzte Mottopartys und gehören daher zum regelmäßigen Entertainmentangebot des Clubs. Auch in der clubeigenen Disco wird an so manchem Abend mal länger das Tanzbein geschwungen. Tipp: Im September findet im Club Daidalos das SAFS Fitness & Party Camp statt – für alle, die von Sport und Feiern nicht genug bekommen können.

Lage und Umgebung: Auf Kos lassen sich bestens kleine Ausflüge zu den zahlreichen schönen Stränden planen. Aber nicht nur entspannen lässt es sich hier gut – auch Entdecker kommen nicht zu kurz. Mit der Fähre erreicht man griechische Nachbarinseln oder Bodrum, wo zahlreiche türkische Märkte zum Staunen einladen. Tipp: Wer sich ein wenig treiben lassen möchte, der kann sich in der Bikestation im Club hochwertige Markenfahrräder ausleihen und nach eigenem Tempo und auf eigene Faust die Insel erkunden.

Welcher Club passt nun zu mir?

Wer gerne sportlich aktiv werden und vor allem Wassersportarten ausprobieren möchte, der ist in beiden ROBINSON Clubs gut aufgehoben. Auch für Ausflüge in die Umgebung bekommen sowohl der ROBINSON Club Kyllini Beach als auch der ROBINSON Club Daidalos einen Pluspunkt. Im Club Daidalos schätzen insbesondere Familien mit Kindern die tolle Kundenbetreuung, während im ROBINSON Club Kyllini Beach Sportbegeisterte – zum Beispiel bei einer Runde Tennis – voll auf ihre Kosten kommen.

Wenn du mehr Infos zum Cluburlaub in Griechenland suchst, dann schau dir hier den ROBINSON Club Daidalos und ROBINSON Club Kyllini Beach an!

Die sieben schönsten Strände auf der Halbinsel Peloponnes

13301260_1097822710290794_1184419846665011908_o

Wenn du einen Badeurlaub auf der griechischen Halbinsel Peloponnes planst, hast du eine große Auswahl an Stränden und Buchten, die zum Baden und Sonnen einladen. Schnür‘ schon einmal deine Badesachen. Hier sind unsere Tipps der sieben schönsten Strände auf dem Peloponnes:

1. Kalógria  (Westpeloponnes)

Auf dem Westpeloponnes liegt einer der schönsten Küstenstriche der Halbinsel: Der Strand liegt zwischen Kounoupélli und dem 40 km westlich von Patras gelegenen Kalógria. Hier badest du am kilometerlangen Sandstrand, der gesäumt ist von Dünen sowie Salz- und Süßwassersümpfen. Weiter im Hinterland ist die Landschaft geprägt vom Prókopossee.

2. Voidokiliábucht

Am nördlichen Ende der Bucht von Navaríno, 60 km westlich von Kalamáta, liegt unterhalb der Festung Pýlos zwischen Osmanagalagune und Ionischem Meer einer der schönsten Badestrände Griechenlands: die Rinderbauchbucht. Kilometerlang erstreckt sich feiner Sand vor hohen Dünen.

Tipp: Nimm dir einen Moment Zeit und genieße den Blick auf die Brandung und das offene Meer.

3. Elafonisos: Simos Beach

Ein wirklich faszinierendes Naturschauspiel erlebst du am Simos Beach auf Elafonisos. An diesem Doppelstrand hast du sozusagen zweifaches Badevergnügen. Die vorgelagerte Sanddüne ist über einen schmalen Sandstreifen mit dem Festland verbunden. So entsteht eine einzigartige „Doppelbucht“. Du hast also die freie Auswahl zwischen zwei Stränden in Fußläufe.

4. Divari Beach (Golden Beach) bei Gialova (Westpeloponnes)

Perfekt für ausgedehnte Strandspaziergänge ist der Golden Beach. Und wie sein Name es schon verspricht, erstrahlt der Sand in intensiven Goldtönen. Sonnenbrille also nicht vergessen.

Tipp: Auch wenn die Sonne scheint, solltest du den stetig gehenden Wind an diesem Strand nicht unterschätzen. Also unbedingt Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung einpacken.

5. Zacharo Beach (Westpeloponnes)

Für alle, die es etwas robuster mögen, ist der grobkörnige Sandstrand an der Westküste der Halbinsel bestens geeignet. Er erstreckt sich über viele Kilometer von Kyprassia, Kalo Nero und Tholo und reicht bis hinter Zacharo.

Tipp: In der Nähe dieser Ortschaften kannst du nach dem Sonnenbaden in kleinen Bars und Tavernen einkehren und bei einem kühlen Getränk den Strandtag ausklingen lassen.

6. Vlychada Beach bei Monemvassia/Richea

Die schroffe Steilküste nördlich von Monemvassia bietet ein paar versteckte Buchten, die du unbedingt entdecken solltest. Über eine Serpentinenstraße in der Nähe des Örtchens Richea erreichst du eine Bucht, die sich tief in die Küstenlandschaft eingegraben hat. Die Bucht ist als Vlychada Beach oder Paralia Richea bekannt. Der Strand besteht aus Kies und das Wasser ist ganzjährig kühl.

Tipp: Nimm dir für den Strandtag Getränke und ein paar Snacks mit, denn Cafés wirst du an diesem Strandabschnitt so schnell nicht finden.

7. Glyfa Beach

Alleine die Anfahrt zum Glyfa Beach entlang duftender Pinienwälder ist ein echtes Erlebnis. Belohnt wirst du mit feinem Sand und einer schönen Dünenlandschaft. Der Strand ist noch wenig besucht und daher perfekt für einen ruhigen Strandtag zu zweit.

Tipp: Seit Mai 2016 hat ROBINSON mit dem ROBINSON Club Kyllini Beach eine neue Clubanlage auf der Halbinsel Westpeloponnes. Der All-inclusive-Club liegt direkt am Strand und ist besonders für Paare und Familien geeignet.