29. Juni 2020:

Grüne Täler. Weiße Berge. Rosa Strände. In der ROBINSON Redaktion waren wir uns einig: Kreta gehört definitiv zu den schönsten der griechischen Inseln. Gelegen an der Südküste der Insel Kreta, ist Europas südlichste Stadt, Ierapetra, Heimat unseres neuen ROBINSON CLUB IERAPETRA. Namensgeber der Stadt ist ein Berg, der einer liegenden Frau ähnelt. Übersetzt bedeutet Ierapetra „Heiliger Stein“. In der Antike war die Küstenstadt eine der Bedeutendsten Kretas. Doch neben der Stadt Ierapetra und unserem fantastischem ROBINSON CLUB IERAPETRA verfügt Kreta noch über viele weitere, sehenswerte Orte.

Für alle Griechenland-Freunde oder solche, die es noch werden möchten, haben wir hier unsere TOP 10 der schönsten Orte auf Kreta zusammengefasst.

1. Samaria-Schlucht

Samaria Schlucht auf Kreta
Einer der schönsten Orte auf Kreta: Die Samaria Schlucht

Die Samaria-Schlucht ist die drittlängste Schlucht Europas und erstreckt sich von den weißen Bergen im Südwesten Kretas bis hin zum lybischen Meer. Die Schlucht ist außerdem Naturschutzgebiet, misst 13 Kilometer Länge und überwindet 1200 Höhenmeter.

2. Weindomäne Manousakis

Nur 15 Minuten von Chanias Zentrum entfernt kannst du dich einer Führung durch eines der besten Weingüter Griechenlands anschließen. Gönn dir eine Auszeit in entspannter Atmosphäre und probiere kraftvolle rote und leichte weiße Weine. Gäste kommen aus der ganzen Welt zu Besuch.

3. Aptera

Ruinenanlage Aptera auf Kreta
Ruinenanlage Aptera auf Kreta

Aptera ist eine archäologische Stätte im Westen Kretas. Hoch über der Souda-Bucht kannst du die Überreste der mehr als 2500 Jahre alten Stadt besichtigen. Sie wurde von den Mykenern gegründet und war über Jahrhunderte ein wichtiger Handelsplatz. Ein besonderer Hingucker ist die monumentale Zisterne aus der alten Römerzeit.

4. Agios Nikolaus

Agios Nikolaos auf Kreta

Etwas weiter nordöstlich liegt die Hafenstadt Agios Nikolaos. Namensgebend ist eine der ältesten, noch erhaltenen Kirchen. Im Herzen der Kleinstadt liegt der Voulismeni-See, der von zahlreichen Bars und Restaurants umgeben ist. Besonders interessant ist der Stadtteil Elounda, der bereits im ersten Jahrhundert vor Christus als bedeutender Hafenort galt. Heute existieren nur noch Ruinen der antiken Stadt unterhalb des Meeresspiegels.

5. Strände und Buchten

Kretas Strände und Buchten von oben

Zahlreiche einsame und unberührte Küstenabschnitte warten auf dich, wie zum Beispiel die Bucht von Kountoura im Süden der Präfektur. Als Geheimtipp gilt der Strand von Elafonissi. Die Insel liegt 50 m entfernt von Kreta und erstrahlt in zartem Rosa.

6. Die Agios-Nikolaos-Kirche

Die Agios-Nikolaos-Kirche steht im Türkenviertel der Stadt Chania und ist Sinnbild der wechselvollen Geschichte Kretas. Sie wurde im Jahre 1320 als katholische Kirche errichtet, dann zur Moschee und zuletzt zu einem griechisch-orthodoxen Gotteshaus umgebaut. Auf der linken Seite kannst du noch den Kirchturm sehen und rechts das Minarett bewundern.

7. Open-Air-Diskotheken und Beachbars

Zwei Frauen mit Getränken auf einer Party

An den vielen Stränden entlang der Westküste findest du viele Möglichkeiten zum Feiern. Hier kannst du dich von der guten Laune der Kreter anstecken lassen. Insbesondere die vielen Beachbars und Open-Air-Diskotheken in Agia Maria sind einen Partybesuch wert.

8. Knossos

Etwa fünf Kilometer südlich von Heraklion kannst du die Ruinen von Knossos erkunden. Griechischer Mythologie zufolge soll hier im 16. Jahrhundert vor Christus König Minos, der erstgeborene Sohn von Zeus und Europa, geherrscht haben. Der Palast von Knossos war ein reines Wunder zur damaligen Zeit, denn er soll unfassbare 1.300 Räume umfasst haben sowie mit fließendem Wasser und einer Zentralheizung ausgestattet gewesen sein. Früher war Knossos politisches und religiöses Zentrum der Insel, heute ist es europäisches Kulturerbe und immer einen Besuch wert. Neben den Palästen Malia, Phaistos und Kato Zakros ist er der größte minoische Palast auf Kreta und gehört zum Europäischen Kulturerbe.

9. Heraklion

Heraklion auf Kreta

An der Nordküste der Insel liegt Heraklion. Im Zentrum der Stadt befindet sich der Löwenbrunnen, auch Morosinibrunnen, der bereits 1628 erbaut wurde. Vier steinerne Löwen zieren den historischen Brunnen und verleihen ihm seinen Namen. Rundherum findest du eine Vielzahl an Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Zudem lohnt sich ein Besuch des heutigen Rathauses. Denn hier entstand im Jahr 1626 eine Loggia im Renaissance-Stil, die zu venezianischer Zeit das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens darstellte. Oder mach doch einen kleinen Abstecher in das Nationalmuseum: Hier findest du die bedeutendsten Antikensammlungen Griechenlands, neben den Schätzen im Nationalmuseum Athen. Ausgestellt werden verschiedene Funde aus Städten auf Kreta und diversen anderen Ausgrabungsstätten der Insel.

10. Kloster Arkadi

Kloster Arkadi auf Kreta Griechenland
Tolles Postkartenmotiv: das Kloster Arkadi auf Kreta

Das Kloster gilt als bedeutendstes Nationaldenkmal Kretas. Es wird noch heute von Mönchen bewohnt und täglich von vielen Menschen besucht. Im Kloster befindet sich außerdem ein Museum, in dem du noch tiefer in die beeindruckende Geschichte eintauchen kannst.

Vom Sightseeing an den Strand: hier findest du die schönsten Strände auf Kreta

Strände auf Kreta – Strandurlaub ganz nach deinem Geschmack