Wintersport in Österreich: 5 Tipps für Alternativen zum Skifahren

Drei Kinedr und einer der ROBINS machen eine Schneeballschlacht

Abseits der Pisten kann man auch viel Spaß haben. Wie wär´s  mit einer lustigen Schneeballschlacht?

Für das Skifahren bietet Österreich optimale Bedingungen. Aber auch abseits der Piste findest du in deinem Winterurlaub in Österreich tolle Sportmöglichkeiten. Wir zeigen dir die spannendsten Alternativen zum Skifahren.

1. Freestyle-Fun im Boarderpark

Wenn dir auf Ski oder dem Snowboard eine gewöhnliche Abfahrt nicht reicht, triffst du mit Boarderparks (auch Snow- oder Funparks genannt) die richtige Wahl. Hier kannst du auf speziell angelegten Flächen waghalsige Freestyle-Tricks üben und dich komplett auspowern - Kreativität und Vielseitigkeit stehen im Snowpark an erster Stelle. Verschiedene Elemente wie Halfpipes, Rails und Gap-Jumps lassen keine Wünsche offen und fordern dich zu immer neuen Kunststücken heraus.

2. Heliskiing: das exklusive Skierlebnis

Du hast Erfahrung im Skifahren und möchtest deine Grenzen austesten? Dann könnte dir Heliskiing den absoluten Adrenalinschub geben. In Österreich findest du genau zwei Spots für dieses Abenteuer: auf dem Schneetäli (2.450 m) und dem benachbarten Mehlsack (2.652 m) am Arlberg. Du buchst dein Abenteuer über eine Skischule und wirst dann zusammen mit einem erfahrenen Ski- und Bergführer im Helikopter auf den Berg geflogen. Der Flug ist nur von Montag bis Freitag und bei guten Wetterbedingungen durchführbar. Oben angekommen kannst du im Pulverschnee die Bergkulisse bewundern, um im Anschluss eine ca. einstündige Abfahrt zu genießen. Neben Heliskiing ist auch Heliboarding möglich.

3. Rodeln: Spaß für die ganze Familie

Zwei Erwachsene sitzen auf einem Schlitten rodeln voller Spaß

Egal ob Klein oder Groß – beim Rodeln hat jeder seinen Spaß.

Ob Kleinkind oder Großmutter: Rodeln ist für jedes Alter ein großes Vergnügen. In Österreich ist die Auswahl der Rodelbahnen riesig: Von der Piste mit Aufstieghilfe bis hin zur besonders kinderfreundlichen Bahn ist alles dabei. Viele Rodelbahnen sind auch im Dunkeln beleuchtet und machen das Schlittenfahren zu einem echten Highlight in der Nacht.

4. Eislaufen auf dem Naturplatz

Ebenso beliebt bei Familien ist das Schlittschuhlaufen. In Österreich gestaltet sich diese Wintersportart am schönsten auf idyllischen Naturplätzen, die es in vielerlei Orten im Land gibt. Die größte Natureisfläche Europas befindet sich am 6,5 km² großen Weißensee in Kärnten. Von Mitte Dezember bis Anfang März kannst du hier nicht nur Eislaufen, sondern auch eine romantische Fahrt im Pferdeschlitten genießen. Das Schlittschuhlaufen ist auf vielen Seen in Österreich kostenlos, einige Orte bieten zudem einen Schlittschuhverleih und Bewirtung an.

5. Winterwanderungen & Schneeschuhtouren – die entspannte Alternative

Drei Personen laufen mit Schneeschuhe durch den Schnee

Entdecke die Schönheiten der Natur bei einer Schneeschuhwanderung.

Wer beim Wintersport in Österreich den Fokus nicht auf die Action, sondern die ruhige Natur legt, kann sich bei Winterwanderungen und Schneeschuhtouren an der Umgebung erfreuen. Nimm an einer geführten Wanderung teil oder erkunde die Natur auf eigene Faust. Der Vorteil an den breiten Schneeschuhen ist, dass du auf pulvrigem und hartem Schnee die geräumten Wege verlassen kannst, um so noch tiefer in die Landschaft einzutauchen. Bei diesen Winterwanderungen benötigst du keinerlei Vorkenntnisse, lediglich wetterbeständige Kleidung und, je nach Vorhaben, Schneeschuhe und Stöcke, die du dir an vielen Orten leihen kannst.

 

Unser ROBINSON TIPP:
Die ROBINSON Bergclubs sind nicht nur für Skifahrer top geeignet, sondern auch für jegliche Aktivitäten fernab der Piste. Schau dir doch mal einen der Bergclubs näher an und überzeuge dich selbst:

Franziska