10. Juli 2019:

Durch Puerto del Rosario, die Hauptstadt von Fuerteventura, weht typisch kanarisches Flair. Reges Treiben herrscht im großen Hafen und in den von weißgetünchten Häusern gesäumten Straßen. Außerdem in den Flaniermeilen, die zum Shopping einladen. Spaziere über die malerische Strandpromenade und lerne das authentische Inselleben kennen. Zum Relaxen geht es an die leicht erreichbaren Stadtstrände. Oder aber an einen der vielen Traumstrände von Fuerteventura.

 

Hafenansicht Puerto del Rosario Fuerteventura
Hafenansicht Puerto del Rosario Fuerteventura

 

Anreise Puerto del Rosario: morgens im Flieger – nachmittags am Strand

Der internationale Flughafen von Puerto del Rosario (FUE) wurde 1969 eröffnet. Er liegt nur fünf Kilometer außerhalb des Zentrums. Täglich wird er von vielen deutschen Städten direkt angeflogen. Schon nach etwa vier Stunden bist du auf der Kanareninsel angekommen. Vom Flughafen aus erfolgt die Weiterreise dann mit Hoteltransfer, Bus, Taxi oder Mietwagen.

 

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Puerto del Rosario

Kunst in Puerto del Rosario

Sightseeing in Puerto del Rosario ist kurzweilig. Immer wieder gibt es beim Bummel durch die Stadt historische Kalköfen, Skulpturen und Fassadenmalereien zu entdecken. Dabei ist es egal, ob du Puerto del Rosario an einem Tag besichtigst oder dir etwas länger Zeit lässt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt zum Beispiel der Hafen, in dem regelmäßig Kreuzfahrtschiffe Station machen. Auch die benachbarte, von Lorbeerbäumen eingerahmte Plaza de España, ist einen Besuch wert. Hier kannst du in einer kleinen Markthalle in einem bunten regionalen Angebot an Fisch, Gemüse und Obst schwelgen. Danach erreichst du die beliebte Flaniermeile Calle León y Castillo.

Ein toller Ort, um Kultur zu erleben, ist außerdem das Unamuno-Museum. Es ist dem gleichnamigen spanischen Schriftsteller gewidmet. Der regimekritische Miguel de Unamuno verbrachte auf Fuerteventura sein Exil. Ebenfalls für Kulturliebhaber interessant ist das Centro de Arte Juan Ismael. Es zeigt in einem ehemaligen Kinopalast moderne Kunst.

 

Geschichte von Puerto del Rosario: vom „Ziegenhafen“ zur Inselhauptstadt

Ursprünglich war Puerto del Rosario ein kleines Bauerndorf. Als dann eine patente Frau eine Bar für die vorbeiziehenden Hirten eröffnete, war die Siedlung bald unter dem Namen „Ziegenhafen“ bekannt. Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Puerto del Rosario zu einer wohlhabenden Hafenstadt. Sowohl durch die Verschiffung von gebranntem Kalk als auch dem in der Region gewonnenen Farbstoff Karmin. Es löste um 1860 deshalb die bisherige Inselhauptstadt Betancuria ab.

 

Tipps für Puerto del Rosario: Feste & Feiertage

Auch auf Fuerteventura werden typisch spanische Feiertage wie die „Entdeckung Amerikas“ am 12. Oktober gefeiert. Obenrein auch der „Tag der Verfassung“ am 6. Dezember und natürlich der „Tag der Kanaren“ am 30. Mai. Fällt einer der festen Feiertage auf das Wochenende, so wird er entweder auf Freitag vorverlegt. Oder auf den folgenden Montag verschoben. Neben zahlreichen weiteren Feiertagen mit festem Datum werden auch bewegliche Feiertage begangen. Zum Beispiel Gründonnerstag, Karfreitag, Pfingsten und Fronleichnam.

Ende Februar oder Anfang März verwandelt sich Puerto del Rosario weiterhin in die Karnevalshochburg von Fuerteventura. Es wird auf den Straßen zu heißen Salsa- und Sambarhythmen getanzt. Die Männer verkleiden sich anlässlich des „Balls der Betttücher“ als Frauen. Am Aschermittwoch setzt schließlich das „Begräbnis der Sardine“ einen Schlusspunkt hinter das ausgelassene Treiben.

Wichtige religiöse Feste in Puerto del Rosario sind zudem die Karwoche vor Ostern, in der große Prozessionen durch die Straßen ziehen. Und überdies die „Fiesta de la Virgen del Rosario“. Zu Ehren der Schutzpatronin der Stadt finden Mitte Oktober über mehrere Tage hinweg feierliche Umzüge, sportliche Wettkämpfe, Konzerte und ein Jahrmarkt am Hafen statt.

 

Essen in Puerto del Rosario: Spezialitäten der kanarischen Küche kennenlernen

Leckerer Käse aus Fuerteventura

Der Atlantik deckt richtigerweise den Tisch auf Fuerteventura mit fangfrischen Meeresfrüchten und Fisch. Meist werden Papageienfisch oder der Meerbarsch „sama“ frittiert oder gebraten serviert. Oder aber der traditionelle Zicklein-Braten „baifo“, Kaninchen oder Schwein. Fleisch wird ohnehin auf den gesamten Kanaren gerne „en adobo“ in einer pikanten Marinade mit Knoblauch, Paprika und Thymian zubereitet. Anschließend dann entweder im Tontopf geschmort, in der Pfanne gebraten oder über Holzkohle gegrillt.

Unbedingt probieren musst du die in der Schale gekochten Runzelkartoffeln „papas arrugadas“. Sie werden in Mojo getunkt, den typisch kanarischen Dip auf Chili-Basis. Eine echte Delikatesse ist der Ziegenkäse „Majorero“, der nur auf Fuerteventura hergestellt wird und über eine geschützte Herkunftsbezeichnung verfügt.

Neben kanarischen Spezialitäten kannst du natürlich auch Klassiker vom spanischen Festland essen. Liebhaber von Paella und Tapas kommen in den Restaurants in Puerto del Rosario ebenfalls auf ihre Kosten. Zum Dessert essen die Kanaren gerne den Karamellpudding „Flan“. Und zu besonderen Anlässen „Bienmesabe“. Der Nachtisch, der mit anderen Worten „es schmeckt mir gut“ heißt, besteht aus Eigelb, Honig, Mandeln und Limonen.

In Fuerteventuras Hauptstadt gibt es zahlreiche Restaurants, in denen vor allem Einheimische essen gehen. Hier kannst du daher ein besonders authentisches Flair genießen. Zu den Insidertipps in Puerto del Rosario gehört das Bar-Restaurant „El Naufragio“. Dessen Interieur besteht überwiegend aus der an der Küste von Fuerteventura gestrandeten „American Star“. Auch das „El Congrejo colorao“ darf bei den besten Restauranttipps für Puerto del Rosario nicht fehlen. „Der bunte Krebs“ liegt etwas versteckt in Hafennähe und ist wegen der guten und preiswerten Fischgerichte beliebt. Am besten schmecken diese jedoch auf der überdachten Terrasse mit Meerblick.

 

Die beliebtesten Strände rund um Puerto del Rosario

Sandstrand auf Fuerteventura
Sandstrand auf Fuerteventura

Die vor allem von den Einheimischen besuchten Strände in Puerto del Rosario punkten durch ihre Nähe zur Stadt und ihre leichte Erreichbarkeit. So kannst du Sightseeing und Einkaufen in Puerto del Rosario perfekt mit relaxten Stunden am Wasser verbinden. Besonders zentral liegt die Playa de los Pozos. Sie erstreckt sich mit feinem hellgelben Sand direkt unterhalb der Promenade und ist dank einer großen Flachwasserzone auch für Familien gut geeignet.

Etwa drei Kilometer außerhalb animiert die Playa Blanca mit einer sanften Brandung und meist gutem Wellengang nicht nur zum Sonnenbaden, sondern auch zum Surfen. Ansonsten sollten aufgrund der starken Strömung hier nur geübte Schwimmer ins Wasser gehen. Dafür gibt es an dem Naturstrand – insbesondere vor dem kleinen Dünenstreifen – viele wunderbar ruhige Rückzugsorte.

Die 500 Meter lange Playa de Puerto Laias liegt fünf Kilometer nördlich von Puerto del Rosario im gleichnamigen Fischerdorf. Es ist für seine guten Fischrestaurants und seine sehenswerte Windmühle bekannt. Hier legst du dein Handtuch auf dunklen Sand. Dabei kannst du die Fischer des Ortes bei der Arbeit beobachten. Die kleinen Boote, die tagsüber vor dem Strand auf den Wellen dümpeln, bieten dazu eine herrliche Aussicht. Deine Kids werden sich eher für den kleinen Kinderspielplatz an der Playa de Puerto Laias begeistern.

Fuerteventura – Die Insel der schönen Strände

Insgesamt hast du auf Fuerteventura die Wahl zwischen mehr als 80 schönen Stränden. Einer der Geheimtipps ist die einsame Bucht „La Escalera“. Nach einer 30-minütigen Fahrt über die Insel erreichst du südlich von Cortillo eine Schotterpiste. Von dort aus gelangst du anschließend über eine Steintreppe in den Klippen hinab zu einem paradiesischen Sandstrand zwischen hohen Felsen. Das perfekte Ausflugsziel im romantischen Paarurlaub.

Bist du auf der Suche nach einem erstklassigen Surfspot, wird dich der Strand „La Pared“ an der südlichen Westküste begeistern. An dem besonders wellensicheren Strand in einer malerischen Bucht mit imposanter Steilküste sind auch viele Surfschulen ansässig.

 

Urlaubstipps Puerto del Rosario: Flora & Fauna auf Fuerteventura

Ziegen auf Fuerteventura

Nach der alljährlichen Regenperiode in Puerto del Rosario im Frühling, verwandelt sich die Insel in ein buntes Blütenmeer. In der übrigen niederschlagsarmen Zeit beschränkt sich die Inselflora daher auf zahlreiche Kakteenarten, die Kanaren-Wolfsmilch und Sukkulenten. Vereinzelt wachsen ebenso Johannisbrot- und Feigenbäume. Deutlich öfter verbreiten jedoch Palmen Urlaubsstimmung. In der Stadt schmücken überdies Oleander, Hibiskus und Bougainvilleen Häuser und Gärten.

Deutlich artenreicher präsentiert sich demgegenüber die Tierwelt auf Fuerteventura. Neben verwilderten Eseln und Ziegen können dir Eidechsen, Geckos und Schildkröten über den Weg laufen. Schlangen gibt es keine. Im Atlantik rund um die Insel schwimmen Papageienfische, Schwertfisch und Hammerhaie. Weiter draußen lassen sich mit etwas Glück schließlich Wale und Delfine beobachten.

 

Citytipps Puerto del Rosario: unterwegs in der Stadt und auf der Insel

Hafen von Puerto del Rosario Fuerteventura
Hafen von Puerto del Rosario Fuerteventura

Das Stadtzentrum von Puerto del Rosario lässt sich dank seiner übersichtlichen Größe sehr gut zu Fuß erkunden. In die anderen Stadtteile gelangst du trotzdem bequem mit dem Stadtbus. Er fährt zur vollen Stunde an der Estación de Guaguas ab. Ebenso bestehen ab Puerto del Rosario gute Busverbindungen in viele andere Städte und Dörfer. Die Haltestelle für die Inselbusse befindet sich an der Kreuzung der Straßen „Juan de Betancourt“ und „Avenida de la Constitución“ nahe dem Flughafen. Unabhängig von festen Routen oder Busfahrplänen kannst du die Insel mit dem Taxi oder einem Mietwagen erkunden.

Sport & Aktivitäten in Puerto del Rosario

Kitesurfen in Fuerteventura

In Puerto del Rosario kannst du hervorragend einkaufen. Es gibt mit dem „Las Rotondas“ ein großes Shopping-Center und es lässt sich wunderbar in der Fußgängerzone Calle Léon y Castillo bummeln. Immer samstags finden weiterhin am Busbahnhof ein großer Bauernmarkt und in der Calle Primero del Mayo ein Markt mit Kunsthandwerk, Blumen und Souvenirs statt.

An den Stränden rund um Puerto del Rosario wird neben Sonnenbaden ebenfalls Wassersport großgeschrieben. Die Möglichkeiten reichen von Stand-up-Paddling über Wind- und Kitesurfen bis hin zu Katamaransegeln. Insbesondere an der Westküste Fuerteventuras herrschen 365 Tage im Jahr beste Bedingungen. Auch Tauchen macht dank beeindruckender Riffe, einer entsprechend bunten Meeresfauna und Sichtweiten von bis zu 40 Metern großen Spaß.

Eine besonderen Faszination bieten die bizarren Fels- und Wüstenlandschaft im Inselinneren. Hiervon kannst du dich bei Wanderungen oder Mountainbiketouren in den Bann ziehen lassen. Alternativ erkundest du die schlafenden Vulkane und Sanddünen mit dem Quad oder bei einer Jeep-Safari. Natürlich gibt es auch ein Nachtleben in Puerto del Rosario. Viele der Clubs und Bars in Puerto del Rosario befinden sich im Hafenviertel und werden vor allem von Einheimischen besucht.

 

Wetter & beste Reisezeit für Puerto del Rosario

Die Stadt Puerto del Rosario wird dank ihres ganzjährig angenehmen Klimas auch „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. Die Temperaturen schwanken im Jahresverlauf nur minimal. Im Sommer werden Werte von bis zu 29 Grad erreicht, im Winter sinkt das Thermometer auf 21 bis 23 Grad. Die Wassertemperaturen bewegen sich das ganze Jahr über zwischen 19 und 23 Grad. Regen fällt hierzu nur äußerst selten, am ehesten in den Monaten Februar und März.

Für einen Badeurlaub empfehlen sich aufgrund der langen täglichen Sonnenscheindauer von bis zu elf Stunden am besten die Sommermonate. Als Surfer wird dich Puerto del Rosario im Winter begeistern. Dann gibt es die besten Wellen auf dem Atlantik. Für Sightseeing und Outdoor-Aktivitäten ist das Wetter in Puerto del Rosario zu jeder Jahreszeit perfekt.

 

Ideen für deinen Familienurlaub in Puerto del Rosario

Familie am Strand von Fuerteventura
Beste Bedingungen für einen entspannten Familienurlaub auf Fuerteventura

Das wohltuend warme Klima, die übersichtliche Größe der Stadt und die Nähe zu den familienfreundlichen Sandstränden machen einen Urlaub mit Kindern in Puerto del Rosario zu einem unbeschwerten Vergnügen für Groß und Klein.

Etwa 20 Kilometer von Puerto del Rosario entfernt liegt das Freilichtmuseum „Ecomuseo La Alcogida“. Hier wird auf sehr anschauliche Weise vermittelt, wie die Inselbewohner vom 19. Jahrhundert bis in die 1970er-Jahre auf Fuerteventura gelebt haben. In sieben originalgetreu restaurierten Bauernhöfen erleben deine Kids, wie früher Brot gebacken wurde und wie man Stoffe färbte. Zu dem Museum gehört ebenso eine Getreidemühle. Sie wird wie anno dazumal von Tieren angetrieben.

Ein lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug ab Puerto del Rosario ist außerdem der 40 Fahrminuten entfernte Oasis Park. In dem Tierpark sind kurzum mehr als 3.000 Tiere zu Hause. Darunter Elefanten, Affen, Giraffen und Kängurus. Für die Kleinsten gibt es einen Streichelzoo mit Ziegen, Ponys, Schildkröten und Meerschweinchen. Eine kurze Kamelsafari kann sogar auch unternommen werden.

Noch mehr Urlaubstipps findest du im Gastbericht von Madeline und Mike. Hier verraten sie dir ihre schönsten Ausflugsziele auf Fuerteventura.

 

Erlebe Fuerteventura bei einem Urlaub im ROBINSON Club

Der ROBINSON Club Esquinzo Playa

Blick auf den Traumstrand vom Robinson Club Esquinzo Playa

Der familienfreundliche Club Esquinzo Playa befindet sich 80 Kilometer von Puerto del Rosario entfernt. Er ist an der Südostküste Fuerteventuras. Das weitläufige Clubgelände liegt 40 Meter über dem türkisblauen Meer. Und hat dazu einen endlosen, goldenen Sandstrand und ein hervorragendes Wassersportrevier. Windsurfboards, Riggs und Katamarane für einmalige Abenteuer auf dem Wasser kannst du übrigens im Club ausleihen. Weitere Highlights sind die Poollandschaft mit fünf Becken und einer Wasserrutsche, elf Tennisplätze und der große WellFit-Bereich.

 

Der ROBINSON Club Jandia Playa

Hauptpool des ROBINSON Club Jandia Playa

Vor dem Club Jandia Playa an der Südküste der Insel breitet sich ein 20 Kilometer langer feinsandiger Strand aus. Gäste ab 18 finden hier mit Golf, Wassersport, Tennis und WellFit die perfekte Mischung aus Action und Sport. Aber natürlich kannst du entweder in der 60.000 m² großen Gartenanlage oder am Infinitypool auf der Rooftop-Terrasse auch einmal nur die Seele baumeln lassen. Abends erwartet dich niveauvolles Entertainment mit Barlife & Dance, abwechslungsreichen Shows und langen Partynights.

Entdecke die schönsten Strände Fuerteventuras!

Die 5 schönsten Strände auf Fuerteventura

Noch mehr Citytipps: Palma, Lissabon und Co.

Noch mehr Tipps zu spannenden Städten in der Welt gefällig? Kein Problem! Hier sind weitere Citytipps: